Janna Striebeck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Janna Striebeck (* 5. März 1971 in Hamburg) ist eine deutsche Schauspielerin und Hörspielsprecherin.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Janna Striebeck ist die jüngste Tochter des Schauspielers Peter Striebeck. Ihre ältere Schwester Catrin Striebeck ist ebenfalls Schauspielerin. Ihre Schauspielausbildung absolvierte sie am Lee Strasberg Theatre and Film Institute in New York City und nahm dort erste Engagements am Off-Off-Broadway an. Es folgten Engagements am Stadttheater Bern, am Stadttheater Lübeck, in Hamburg (Kammerspiele, Theater im Zimmer, und Schauspielhaus Hamburg) und bei den Sommerfestspielen in Jagsthausen.

Striebecks Karriere bei Film und Fernsehen begann 1991. In Filmen wie Tatort: Amoklauf und Liana machte sie auf sich aufmerksam. Es folgen Rollen in bekannten Fernsehserien wie Siska, Einsatz in Hamburg, Notruf Hafenkante, Großstadtrevier oder Der Bergdoktor sowie in Filmen wie Charlys Tante (1997), Gott ist tot (2001), Vom Ende der Eiszeit (2006) oder Was, wenn der Tod uns scheidet? (2008). Neben der Schauspielerei spricht sie für Hörspielproduktionen.

Striebeck hat mit dem Schauspielkollegen Stephan Kampwirth einen Sohn.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]