Jannik Endemann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jannik Endemann (* 17. Januar 1983) ist ein deutscher Hörspiel- und Synchronsprecher.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jannik Endemann ist der Sohn des Schauspielers Gernot Endemann und der Schauspielerin Reinhilt Schneider. Sein Bruder Till Endemann arbeitet als Drehbuchautor und Filmregisseur. Die Schauspielerin und Sängerin Alicia Endemann ist seine Halbschwester.

Bereits Anfang der 1990er-Jahre begann Endemann seine Tätigkeit als Sprecher in kommerziellen Hörspielproduktionen, so in verschiedenen Folgen der Serien Hexe Lilli und TKKG. In den Käpt’n Blaubär Geschichten sprach er den Charakter des gelben Bärchen. Seit Folge 30 ist Endemann als Dick in der Reihe Fünf Freunde nach den Erzählungen von Enid Blyton zu hören.

Seit der gleichen Zeit arbeitet Endemann zudem umfangreich in der Synchronisation und lieh bis heute zahlreichen ausländischen Kollegen seine Stimme, unter anderem Noriaki Sugiyama in der Mangareihe Naruto, Jamie Timony in H2O – Plötzlich Meerjungfrau oder Taran Noah Smith in der ersten Synchronfassung von Hör mal, wer da hämmert. In der britisch-deutschen Koproduktion von Fünf Freunde synchronisierte er 1996 Paul Child in der Rolle des Dick.

Daneben ist Endemann auch in der Werbung tätig und produziert selber Werbefilme.[1]

Weitere Synchronrollen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kurzbiographie bei fuenf-freunde.de, abgerufen am 9. August 2016