Jannik Freese

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Jannik Freese
Spielerinformationen
Geburtstag 13. August 1986
Geburtsort Oldenburg, Deutschland
Größe 211 cm
Position Center /
Power Forward
Vereine als Aktiver
2005–2008 DeutschlandDeutschland SG Braunschweig
2006–2008 DeutschlandDeutschland Phantoms Braunschweig
2008–2009 DeutschlandDeutschland LTi Lich
2008–2011 DeutschlandDeutschland LTi Gießen 46ers
2011–2014 DeutschlandDeutschland EWE Baskets Oldenburg
2014–2015 DeutschlandDeutschland Crailsheim Merlins
000002015 DeutschlandDeutschland ALBA Berlin
2015–2016 DeutschlandDeutschland Eisbären Bremerhaven
000002016 DeutschlandDeutschland Basketball Löwen Braunschweig
2016–2017 DeutschlandDeutschland EWE Baskets Oldenburg
000002017 DeutschlandDeutschland SC Rasta Vechta

Jannik Freese (* 13. August 1986 in Oldenburg) ist ein deutscher Basketballspieler. Bis November 2017 zählte er zum Kader des Zweitligisten SC Rasta Vechta.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freese spielte als Jugendlicher für den Oldenburger TB. Nach einem Jahr in den Vereinigten Staaten, in dem er an einer High School aktiv war, kehrte er 2006 in sein Heimatland zurück und schloss sich Zweitligist SG FT/MTV Braunschweig an. Im Laufe der Saison 2007/08 gab er sein Debüt für Braunschweigs Bundesliga-Mannschaft - dem Kooperationsverein der SG - damals Phantoms genannt, entschloss sich zur Folgesaison aber zum Wechsel. Er spielte ab 2008 bei den LTi Gießen 46ers in der Basketball-Bundesliga und erhielt dank einer Doppellizenz zunächst zusätzliche Spielpraxis für Gießens Kooperationspartner Lich in der 2. Bundesliga. Zur Saison 2011/2012 verließ er Gießen, kehrte in seine Heimat zurück und unterschrieb einen Vertrag bei den EWE Baskets Oldenburg.[1]

Nach drei Jahren in Oldenburg verließ Freese den Verein zur Saison 2014/2015.[2] In der Hoffnung auf mehr Spielzeit schloss sich Freese zur Saison 2014/2015 Aufsteiger Crailsheim Merlins an.

Nach Auslauf seines Kurzvertrages bei den Crailsheim Merlins unterschrieb er Anfang 2015 einen Zweimonatsvertrag bei Alba Berlin.[3] Vor dem Auslaufen des Vertrags, wurde dieser bis zum Saisonende verlängert.[4]
Zur Saison 2015/2016 unterzeichnete Freese einen Vertrag bei den Eisbären Bremerhaven[5] und kehrte nach einem Jahr in Bremerhaven im August 2016 nach Braunschweig zurück,[6] wo er sich zehn Jahre zuvor seine ersten Bundesliga-Sporen verdient hatte. Anfang Dezember 2016 wurde sein Vertrag in Braunschweig „im beiderseitigen Einvernehmen“ aufgelöst.[7] Freese hatte zwölf Ligaspiele für Braunschweig bestritten und dabei durchschnittlich 6,3 Punkte sowie 3,3 Rebounds pro Einsatz erzielt. Einen Tag nach seinem Abschied aus Braunschweig gaben die EWE Baskets Oldenburg seine Rückkehr bekannt,[8] für die er bis Saisonende 27 Bundesliga-Einsätze (1,1 Punkte im Schnitt) verbuchte.

Im September 2017 wurde Freese beim Zweitligisten SC Rasta Vechta als Neuzugang vorgestellt. Die Niedersachsen gaben ihm einen auf sechs Wochen befristeten Vertrag,[9] nach dessen Auslaufen er den Verein verließ.[10]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben seinem Beruf als Basketballspieler studierte Freese Betriebswirtschaftslehre.[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jannik Fresse wechselt nach Oldenburg
  2. Philipp Neumann bleibt ein Oldenburger - Freese verlässt EWE Baskets
  3. Jannik Freese erhält Zweimonatsvertrag in Berlin
  4. Sport1.de: Beko BBL: ALBA Berlin verlängert mit Jannik Freese bis Saisonende. Abgerufen am 10. September 2016.
  5. Freese kommt, Schneiders geht
  6. Basketball Braunschweig: Frontcourt-Verstärkung: Wunschkandidat Jannik Freese kommt zurück! In: www.basketball-loewen.de. Abgerufen am 10. September 2016.
  7. Basketball Braunschweig: Vertrag mit Center Jannik Freese aufgelöst. In: www.basketball-loewen.de. Abgerufen am 7. Dezember 2016.
  8. EWE Baskets Oldenburg: Jannik Freese kehrt zu den EWE Baskets zurück. In: ewe-baskets.de. Abgerufen am 9. Dezember 2016.
  9. https://www.rasta-vechta.de/home/einzelansicht/rasta-verpflichtet-center-jannik-freese/
  10. https://www.rasta-vechta.de/home/einzelansicht/abschied-von-freese-rasta-bedankt-sich/
  11. Center für lebenslanges Lernen Oldenburg: Profi-Basketballer Jannik Freese über die Vereinbarkeit von Sport und Studium. 29. Juni 2016; abgerufen am 10. September 2016.