Jans Koerts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jans Koerts (* 24. August 1969) ist ein ehemaliger niederländischer Radrennfahrer.

Jans Koerts feierte seinen ersten großen Erfolg 1990 mit einem Etappensieg bei der Teleflex Tour. Im selben Jahr wurde er Erster der Gesamtwertung bei der Sachsen-Tour. Im nächsten Jahr wurde er Profi bei dem Radsportteam PDM-Concorde. Seinen größten Erfolge feierte Koerts bei der Vuelta a España 2000 mit einem Etappensieg auf dem dritten Teilstück. 2001 gewann er eine Etappe bei Paris–Nizza und wurde niederländischer Meister im Straßenrennen. Seit 2006 fuhr Koerts für das Continental Team Time-Van Hemert. 2007 gestand er jahrelanges Doping mit Testosteron und EPO und beendete seine Laufbahn.[1][2]

Erfolge[Bearbeiten]

1990
1991
1994
1995
1996
1998
1999
2000
2001
2003
2004

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ook Koerts bekent dopinggebruik nieuwsblad.be 26. Juli 2007
  2. 'Als iedereen doping neemt, dan doe je gewoon mee' nieuwsblad.be 11. August 2007