Janville (Eure-et-Loir)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Janville
Wappen von Janville
Janville (Frankreich)
Janville
Gemeinde Janville-en-Beauce
Region Centre-Val de Loire
Département Eure-et-Loir
Arrondissement Chartres
Koordinaten 48° 12′ N, 1° 53′ OKoordinaten: 48° 12′ N, 1° 53′ O
Postleitzahl 28310
ehemaliger INSEE-Code 28199
Eingemeindung 1. Januar 2019
Status Commune déléguée

Janville ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 1.838 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Eure-et-Loir in der Region Centre-Val de Loire. Sie gehörte zum Arrondissement Chartres und zum Kanton Voves (bis 2015: Kanton Janville).

Mit Wirkung vom 1. Januar 2019 wurden die früher selbstständigen Gemeinden Janville, Allaines-Mervilliers und Le Puiset zur Commune nouvelle Janville-en-Beauce zusammengeschlossen und haben in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Janville.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Janville liegt 33 Kilometer nördlich von Orléans. Umgeben wird Janville von den Nachbarorten Le Puiset im Norden und Nordwesten, Oinville-Saint-Liphard im Norden und Nordosten, Toury im Osten, Poinville im Süden sowie Allaines-Mervilliers im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.339 1.533 1.542 1.672 1.747 1.697 1.778 1.799
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Étienne aus dem 13. Jahrhundert, Umbauten aus dem 19. Jahrhundert, Monument historique seit 1934
  • Kapelle Sainte-Trinité aus dem 13. Jahrhundert
  • Altes Schloss

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Janville (Eure-et-Loir) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur No. DRCL-BLE-2018353-0001 über die Bildung der Commune nouvelle Janville-en-Beauce vom 19. Dezember 2018.