Japanische Reisgerichte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Reisschale mit gekochtem Reis

Japanische Reisgerichte (jap. ご飯の食事) gibt es in der japanischen Küche zahlreich, da der Reis () einen großen Teil der Nahrung in Japan einnimmt[1].

Gerichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bedeckte Reisgerichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Donburi ()[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Donburi

Gerichte, bei denen das Verhältnis von Beilage und Reis gleich ist.

Reis mit Beilage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hauptbestandteil dieser Speisen ist der Reis, weitere zugefügte Lebensmittel dienen nur als Beilagen.

Besondere Verarbeitung des Reises[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sushi (寿司)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Sushi

Der Sushireis ist eine andere Art des japanischen Reis und wird unter anderem mit Reisessig vermengt.

Mochi ()[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Mochi

Der Mochi-Reis ist eine Form des Klebereises und wird entweder so gegessen oder weiterverarbeitet.

Andere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [http://nachrichtenjapan.wordpress.com/2010/08/10/japans-reislager-sind-so-gut-gefullt-wie-seit-8-jahren-nicht-mehr-die-folge-sind-sinkende-preise-und-weniger-reisanbau/ (Memento vom 15. August 2010 im Internet Archive)|japanischer Reiskonsum] abgefragt am 28. November 2010