Jarabe Tapatío

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Tanz Jarabe Tapatío, auch bekannt unter der US-amerikanischen Bezeichnung Mexican Hat Dance (dt. mexikanischer Huttanz), ist der Titel eines Musikstückes sowie seines gleichnamigen Begleittanzes und gilt als mexikanischer Volkstanz.

Die spanische Bezeichnung jarabe bedeutet übersetzt so viel wie Elixir oder Sirup. Tapatío ist ein umgangssprachlicher Begriff für jemanden oder etwas, das aus der zweitgrößten Stadt Mexikos (Guadalajara) stammt.

Außerdem stammt das Lied von dem Mariachi Silvestre Vargas[1]

Choreographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In seiner Standardform wurde er vom Mexikaner Felipa Lopez erstmals Anfang des 20. Jahrhunderts für eine von der Regierung gesponserten Feier (Fiesta) choreographiert. Diese Feier fand anlässlich des Endes der Mexikanischen Revolution statt.

Seit der Uraufführung gewann dieser Tanz als Zeichen der mexikanischen Lebensweise weltweit Anerkennung.

Seine englische Bezeichnung als „Mexican Hat Dance“ gewann er durch häufig verwendete große Hüte (Sombreros) beim Tanz und als Tanzmittel.

Melodie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die üblich verwendete Melodie wurde häufig in Filmen als Identifikationsmittel für das mexikanische Volk und seine Lebensweise, sowie als Klingelton auf Handys diverser Anbieter verwendet. Sie zeichnet sich durch ihren Ohrwurm-Charakter und Lebensfreude aus.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Charles M. Tatum: Encyclopedia of Latino Culture: From Calaveras to Quinceaneras [3 Volumes]: From Calaveras to Quinceañeras. ABC-CLIO, 2013, ISBN 978-1-4408-0099-3 (google.de [abgerufen am 29. November 2017]).