Jardin des Serres d’Auteuil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Plan des Gartens

Der Jardin des Serres d'Auteuil (franz.; dt. Garten der Gewächshäuser von Auteuil) wird ein Teil botanischen Gartens der Stadt Paris genannt. Er liegt im Bois de Boulogne, wurde von Jean Camille Formigé (1845–1926) entworfen und 1898 eingeweiht. Ursprünglich hieß er Fleuriste Municipale (franz.; dt. städtische Blumenhändler), diente der massenhaften Pflanzenproduktion für Pariser Parkanlagen und war von Baumschulen umgeben.

Sammlungen[Bearbeiten]

Bemerkenswert ist u. a. die Sammlung endemischer Pflanzen des französischen Überseegebietes Neukaledonien (130 Taxa, z. B. mehrere Araukarienarten), von denen viele zum ersten Mal außerhalb ihrer Herkunftsinsel zu sehen sind. Des Weiteren ist die Sammlung von Nutzpflanzen der Sahelzone (55 Taxa) von besonderem Interesse.

Besonders stark sind die Familien der Orchideen (515 Taxa) und Bromeliengewächse (400 Taxa) vertreten. Ferner werden schwerpunktmäßig die Gattungen Begonia (580 Taxa), Caladium (130 Taxa), Ficus (120 Taxa), Peperomia (130 Taxa) und Philodendron (60 Taxa) gesammelt.

Quellen[Bearbeiten]

  • Mairie de Paris: Jardin Botanique de la Ville de Paris: Jardin des Serres d'Auteuil. 2003. (Faltblatt)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Serres d'Auteuil – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

48.8469442.252222Koordinaten: 48° 50′ 49″ N, 2° 15′ 8″ O