Jarkko Immonen (Eishockeyspieler, 1982)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Jarkko Immonen Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 19. April 1982
Geburtsort Rantasalmi, Finnland
Größe 183 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #26
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2002, 8. Runde, 254. Position
Toronto Maple Leafs
Spielerkarriere
1997–2000 SaPKo Savonlinna
2000–2001 TuTo Turku
2001–2002 Ässät Pori
2002–2005 JYP Jyväskylä
2005–2007 New York Rangers
2007–2009 JYP Jyväskylä
2009–2013 Ak Bars Kasan
2013–2015 Torpedo Nischni Nowgorod
2015–2017 EV Zug
seit 2017 JYP Jyväskylä

Jarkko Immonen (* 19. April 1982 in Rantasalmi) ist ein finnischer Eishockeyspieler, der seit Mai 2017 erneut bei JYP Jyväskylä in der Liiga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Immonen begann 1997 seine Karriere bei SaPKo Savonlinna in der zweitklassigen finnischen I Divisioona, für die er bis zum Jahr 2000 stürmte. Mit der Gründung der Mestis erfolgte 2000 der Wechsel zu TuTo Turku, welche er 2001 verließ und einen Vertrag bei Ässät Pori in der SM-liiga unterschrieb. Dort blieb er für eine Saison und ging anschließend zum Ligakonkurrenten JYP Jyväskylä. 2002 wurde er im NHL Entry Draft von den Toronto Maple Leafs in der achten Runde an insgesamt 254. Stelle gedraftet.

Sein Debüt in der National Hockey League gab der Rechtsschütze 2005 im Trikot der New York Rangers. Nachdem er jedoch vorwiegend in deren Farmteam, den Hartford Wolf Pack aus der American Hockey League, zum Einsatz kam, wechselte er zur Saison 2007/08 wieder zurück nach Finnland zu JYP Jyväskylä, für die er seither spielt. 2009 gewann er mit der Mannschaft die Finnische Meisterschaft und wechselte in der sich anschließenden Sommerpause in die Kontinentale Hockey-Liga zum amtierenden Titelträger Ak Bars Kasan. Mit diesem gewann er in der Saison 2009/10 ebenfalls den Gagarin-Pokal.

2013 verließ er den Verein und wechselte innerhalb der KHL zu Torpedo Nischni Nowgorod. Nach zwei Saisons entschied er sich die KHL zu verlassen und wechselte in die National League A und unterschrieb ein zwei Jahresvertrag beim EV Zug. In seinen 117 NLA-Einsätzen für den EVZ[1] erzielte er insgesamt 40 Tore und 40 Assists, ehe er im Mai 2017 nach Finnland zurückkehrte und erneut von JYP verpflichtet wurde.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Finnland nahm Immonen im Juniorenbereich an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2000 sowie der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2002 teil. Dabei gewann er mit seiner Mannschaft im U18-Bereich die Gold- und im U20-Bereich die Bronzemedaille. Im Seniorenbereich stand er im Aufgebot seines Landes bei den Weltmeisterschaften 2009, 2010 und 2011 sowie bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver. Bei den Winterspielen 2010 gewann er mit Finnland die Bronzemedaille. Im Seniorenbereich konnte er vor allem bei der WM 2011 überzeugen, als er mit Finnland Weltmeister wurde. Zu diesem Titel trug er als Topscorer der Weltmeisterschaft entscheidend bei. Zudem wurde er im Laufe des Turniers in das All-Star Team gewählt. Darüber hinaus vertrat er Finnland in den Jahren 2004, 2005, 2008, 2009, 2010 und 2011 bei der Euro Hockey Tour.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
KHL-Hauptrunde 6 323 90 121 211 118
KHL-Playoffs 6 73 15 23 38 26
NHL-Reguläre Saison 2 20 3 5 8 4

(Stand: Ende der Saison 2016/17)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jarkko Immonen verlässt den EVZ. In: luzernerzeitung.ch. 20. April 2017, abgerufen am 1. September 2017.