Jaroslaw Anatoljewitsch Dyblenko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
RusslandRussland Jaroslaw Dyblenko Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 28. Dezember 1993
Geburtsort Surgut, Russland
Größe 186 cm
Gewicht 94 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Karrierestationen
bis 2009 Olimpijez Surgut
2009–2015 Atlant Mytischtschi
2015–2017 HK Spartak Moskau
2017 Binghamton Devils
seit 2018 HK Spartak Moskau

Jaroslaw Anatoljewitsch Dyblenko (russisch Ярослав Анатольевич Дыбленко; englische Transkription: Yaroslav Dyblenko; * 28. Dezember 1993 in Surgut) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit August 2018 erneut beim HK Spartak Moskau aus der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jaroslaw Dyblenko stammt aus Surgut und spielte bis 2009 für den lokalen Nachwuchsverein Olimpijez Surgut. Anschließend wechselte er in die Nachwuchsabteilung Atlant Mytischtschi, für die er bis Januar 2011 in regionalen Nachwuchsligen des Oblast Moskau aktiv war. Ab Januar 2011 wurde er dann hauptsächlich bei den Atlanty Mytischtschi in der Molodjoschnaja Chokkeinaja Liga (MHL) eingesetzt. Zudem erhielt er zu Beginn der folgenden Spielzeit vier Einsätze in der Perwaja Liga bei Kristall Elektrostal.

Im Jahr 2012 wurde er von Atlant Mytischtschi mit einem Profivertrag ausgestattet und lief fortan parallel für die Junioren in der MHL und die Profimannschaft in der Kontinentalen Hockey-Liga (KHL) auf. 2015 wechselte der Verteidiger zum HK Spartak Moskau.

Im April 2017 unterzeichnete Dyblenko einen auf zwei Jahre befristeten Einstiegsvertrag bei den New Jersey Devils aus der National Hockey League (NHL), kam jedoch ausschließlich bei den Binghamton Devils in der American Hockey League (AHL) zum Einsatz. Daher kehrte er im August 2018 zu Spartak Moskau zurück.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dyblenko vertrat sein Heimatland Russland im Juniorenbereich bei der U20-Weltmeisterschaft 2013. Dabei gewann er auf U20-Niveau eine Bronzemedaille mit der Sbornaja.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]