Jasper-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jasper-Nationalpark
Maligne Lake
Maligne Lake
Jasper-Nationalpark (Kanada)
Paris plan pointer b jms.svg
Koordinaten: 52° 50′ 33″ N, 118° 2′ 53″ W
Lage: Kanada
Nächste Stadt: Jasper
Fläche: 10.878 km²
Gründung: 1907
Besucher: 1.974.286 (2001/2002)
Adresse: Jasper National Park
Box 10
Jasper, AB
Tel. (780) 852-6176
i3i6

Der in der kanadischen Provinz Alberta gelegene Jasper-Nationalpark (englisch Jasper National Park of Canada, französisch Parc national du Canada Jasper) wurde 1907 gegründet und ist mit seinen 10.878 km² Fläche der größte Nationalpark in den kanadischen Rocky Mountains, der von der UNESCO zum Welterbe erklärt wurde. Der Nationalpark wurde 1984, zusammen mit dem Banff-Nationalpark, dem Kootenay-Nationalpark und dem Yoho-Nationalpark als Teil der Canadian Rocky Mountain Parks, zum Welterbe erklärt.[1]

Der Park ist nach Jasper Hawes benannt, der für die North West Company einen Stützpunkt unterhielt.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts befand sich ein Pelzhandelsposten der Hudson’s Bay Company am heutigen Ort Jasper, der erst 1914 – sieben Jahre nach Einrichtung des Jasper-Nationalpark – offiziell gegründet wurde.

Sunwapta Falls
Der Athabasca Gletscher, Teil des Columbia-Eisfeldes im Jasper-Nationalpark
Athabasca Falls

Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Park gibt es zahlreiche große Tierarten, wie Elch, Wapiti, Maultierhirsch, Dickhornschaf, Bergziege, Puma, Schwarzbär und Grizzlybär, aber auch Luchse, Wölfe und Kojoten. Vor allem im Tal des Maligne River leben noch die seltenen Waldkaribus.[2] Die Tiere sind teilweise wenig scheu, besonders die Wapitis laufen ungeniert durch die Ortschaft Jasper und fressen die Blumen in den Vorgärten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 2011 wurden 11.228 km² um den Nationalpark auch als Dark Sky Preserve (Lichtschutzgebiet, Jasper Dark Sky Preserve) ausgewiesen.[6]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jasper-Nationalpark – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Canadian Rocky Mountain Parks. World Heritage Committee, abgerufen am 9. Mai 2016 (englisch).
  2. William Riley, laura Riley: Nature´s Strongholds. The World´s Great Wildlife Reserves. Princeton University Press, 2005. ISBN 0-691-12219-9
  3. Brewster Travel Canada: Offizielle Webseite der Projektgesellschaft
  4. Edmonton Journal: Four things to know about the Glacier Skywalk, 28. April 2014
  5. Welt Online: Neue Mutprobe für Schwindelfreie in Kanada, 1. Mai 2014
  6. Royal Astronomical Society of Canada: Dark-Sky Site Designations. rasc.ca → RASC Programs → Light-Pollution Abatement (mit Karte).