Jatwingische Sprache

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jatwingisch (jātviun bilā)

Gesprochen in

Jatwinger-Siedlungsraum zwischen Weichsel und Memel (heute Polen, Oblast Kaliningrad, Litauen)
Sprecher (ausgestorben)
Linguistische
Klassifikation
Sprachcodes
ISO 639-1:

ISO 639-2:

bat (sonstige Baltische Sprachen)

ISO 639-3:

xsv

Jatwingisch (auch Sudauisch, jatw. jātviun/sūdaviun bilā) war eine westbaltische Sprache der Jatwinger (Balten), eines mit den Prußen verwandten Stammes zwischen Weichsel und Memel (Baltikum). Nach der Eroberung des Gebietes durch den Deutschritterorden starb sie aus, die Jatwinger gingen allmählich im deutschen, litauischen (ostbaltischen) und slawischen Element auf.

Jatwingisch hatte sechs Kasus (Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ, Lokativ und Vokativ) und eine komplexe Verbalmorphologie mit verschiedenen Modi. Es gehörte zu den Randdialekten des Urbaltischen, weshalb es viele archaische Züge bewahrte, die im zentralbaltischen Raum verlorengingen.

Viele jatwingische Lehnwörter gibt es in den weißrussischen Dialekten. Schriftliche Sprachzeugnisse sind nicht bekannt, außer einem kurzen Wörterbuch, das jedoch umstritten ist.