Jay Cochran

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jay Cochran fuhr den ersten Rennsieg eines Ferrari 333SP ein

Jay Cochran (* 19. Januar 1963 in New York City) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Autorennfahrer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jay Cochran war fast drei Jahrzehnte im US-amerikanischen Sportwagensport als Fahrer aktiv. Viele Jahre bestritt er Rennen in der IMSA-GTP-Serie und der American Le Mans Series. Siebenmal ging er beim 12-Stunden-Rennen von Sebring und zweimal beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans an den Start. In Sebring war seine beste Platzierung im Schlussklassement der sechste Rang 2011; in Le Mans fiel er bei beiden Antreten vorzeitig aus.

Sein größter Erfolg war der Sieg beim 2-Stunden-Rennen von Road Atlanta 1994. Dieser Erfolg war gleichzeitig der erste Rennsieg des Ferrari 333SP[1]. Erfolgreich war er auch beim 24-Stunden-Rennen von Daytona, das er 1995 gemeinsam mit Jeremy Dale und Fredrik Ekblom als Gesamtzweiter beenden konnte[2].

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1993 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich TWR Jaguar Racing Jaguar XJ220 FrankreichFrankreich Paul Belmondo DeutschlandDeutschland Andreas Fuchs Ausfall Überhitzter Zylinder
1995 ItalienItalien Euromotorsport Racing Ferrari 333SP FrankreichFrankreich René Arnoux ItalienItalien Massimo Sigala Ausfall Motorschaden

Sebring-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ball Bros. Racing Spice SE88P Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steve Durst Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Brockman Ausfall Defekt
1990 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Essex Racing Spice SE88P FrankreichFrankreich Ferdinand de Lesseps Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Howard Katz Ausfall Elektronik
1992 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scandia Motorsports Kudzu DG-2 SpanienSpanien Fermín Vélez Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Evans Ausfall Aufhängung
1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Jeannette Gunnar 996 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dennis Aase Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chip Hanauer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bobby Carradine Ausfall Unfall
1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brix Racing Spice BDG-02 KanadaKanada Jeremy Dale SchwedenSchweden Fredrik Ekblom Rang 7
2004 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Team Elite Lotus Elise GT1 IrlandIrland Damien Faulkner Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ed Zabinski Ausfall Kraftübertragung
2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dyson Racing Team Inc. Lola B09/86 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Dyson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Guy Smith Rang 6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2-Stunden-Rennen von Road Atlanta 1994
  2. 24-Stunden-Rennen von Daytona 1995