Jay Roach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jay Roach (2013)

Jay Roach (* 14. Juni 1957 in Albuquerque, New Mexico) ist ein US-amerikanischer Filmregisseur, Kameramann, Drehbuchautor und Filmproduzent.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roach studierte an der Stanford University. Seinen Abschluss in Filmproduktion machte er jedoch später an der University of Southern California. Seinen ersten kleinen Erfolg konnte er mit seinem Kurzfilm „Asleep at the Wheel“ verbuchen, der noch während seines Studiums für einen Studentenpreis vorgeschlagen wurde.

Große Bekanntheit erlangte er 1997 mit der Filmkomödie Austin Powers – Das Schärfste, was Ihre Majestät zu bieten hat, deren beiden Fortsetzungen (1999 und 2002) er auch inszenierte. Roach drehte auch andere Komödien, bevor er 2008 mit Recount sein erstes Filmdrama veröffentlichte. Große Resonanz erfuhr sein Politikdrama Game Change – Der Sarah-Palin-Effekt aus dem Jahr 2012. Nach einer Komödie im gleichen Jahr folgte 2015 die Filmbiografie Trumbo, die erneut ein Erfolg bei Kritikern wurde. Auch Bombshell (2019) basiert auf realen Ereignissen. Seit den 1990er Jahren ist er auch als Produzent aktiv und ist als solcher auch häufig an seinen eigenen Inszenierungen beteiligt.

Viermal wurde er mit einem Emmy ausgezeichnet, 2009 und 2013 gewann er auch jeweils den DGA Award der Directors Guild of America.

Seit 1993 ist Roach mit der Sängerin Susanna Hoffs, Mitglied der Bangles, verheiratet. Gemeinsam haben sie zwei Söhne (* 1995, 1998).

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Regisseur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Produzent[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]