Jean-Claude Dreyfus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jean-Claude Dreyfus 2015

Jean-Claude Dreyfus (* 18. Februar 1946 in Paris) ist ein französischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach größeren Nebenrollen seit den 1970er-Jahren, so unter anderem in Schatten der Engel von Daniel Schmid und Rainer Werner Fassbinder, wurde er 1983 mit Yves Boissets Kopfjagd – Preis der Angst als Menschenjäger Bertrand international bekannt. Er spielte in den Cheech-&-Chong-Filmen und wurde von Annie Girardot in Liste noire aus Rache ermordet. Den endgültigen Durchbruch hat er mit Jean-Pierre Jeunets Delicatessen als Schlachter Clapet. Es folgten unter anderem der debile Kommissar in Jean-Pierre Mockys Bonsoir und der Herzog in Éric Rohmers Die Lady und der Herzog. Jeunet engagierte Dreyfus auch für Stadt der verlorenen Kinder als mörderischen Flohdresseur und in Mathilde – Eine große Liebe.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1974: Comment réussir …
  • 1976: Schatten der Engel
  • 1978: Zucker, Zucker! (Le sucre)
  • 1979: Unmoralische Engel (Les héroïnes du mal)
  • 1979: Die Aussteigerin (La dérobade)
  • 1981: Allons z’enfants
  • 1983: Kopfjagd - Preis der Angst (Le prix du danger)
  • 1984: Dog Day – Ein Mann rennt um sein Leben (Canicule)
  • 1984: Cheech & Chong – Weit und breit kein Rauch in Sicht (Cheech & Chong’s The Corsican Brothers)
  • 1985: Ein unzertrennliches Gespann (Tandem)
  • 1989: Radion Corbeau – Der Rabe packt aus (Radio Corbeau)
  • 1990: Die Neue (Peintures de guerre)
  • 1991: Delicatessen
  • 1992: Die siebente Saite
  • 1993: Bonsoir
  • 1994: Lisa und Antoine (Cache cash)
  • 1995: Stadt der verlorenen Kinder (La cité des enfants perdus)
  • 1997: Die Legende von Pinocchio (Pinocchio)
  • 2001: Die Lady und der Herzog (L’Anglaise et le duc)
  • 2004: Mathilde – Eine große Liebe (Un long dimanche de fiançailles)
  • 2004: Zwei Brüder (Deux frères)
  • 2005: Nach dem großen Knall (La nuit des temps)
  • 2006: Monsieur Max
  • 2011: Requiem for a Killer (Requiem pour une tueuse)
  • 2011: L’orpheline avec en plus un bras en moins
  • 2013: Attila Marcel
  • 2014: Sur l’océane

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jean-Claude Dreyfus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien