Jean-Gabriel Pageau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KanadaKanada Jean-Gabriel Pageau Eishockeyspieler
Jean-Gabriel Pageau
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 11. November 1992
Geburtsort Ottawa, Ontario, Kanada
Größe 177 cm
Gewicht 78 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #44
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2011, 4. Runde, 96. Position
Ottawa Senators
Karrierestationen
2009–2012 Olympiques de Gatineau
2012 Saguenéens de Chicoutimi
2012–2015 Binghamton Senators
seit 2013 Ottawa Senators

Jean-Gabriel Pageau (* 11. November 1992 in Ottawa, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juni 2012 bei den Ottawa Senators in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familie und Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jean-Gabriel Pageau wurde in eine vom Eishockey geprägte Familie geboren. Seine Eltern, die beide im öffentlichen Dienst tätig waren, verstanden sich als eingefleischte Fans, während sein Onkel Paul Pageau als Torhüter ein Spiel für die Los Angeles Kings absolvierte und im Aufgebot der kanadischen Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen 1980 stand.[1] Auch seine beiden Cousins betreiben Eishockey, Nick Pageau bereits auf AHL-Niveau für die Bakersfield Condors und Nathan Pageau im amerikanischen Universitätssport. Jean-Gabriel Pageau verbrachte einen Großteil seiner bisherigen Eishockeykarriere in Kanadas National Capital Region, dem Großraum der beiden Zwillingsstädte Ottawa und Gatineau. In seiner Jugend spielte er unter anderem für die Gatineau L'Intrépide und besuchte die École Polyvalente Nicolas-Gatineau, ehe er 2009 im Entry Draft der Ligue de hockey junior majeur du Québec (LHJMQ) an 125. Position von den Olympiques de Gatineau ausgewählt wurde. Neben Eishockey betrieb er als Jugendlicher auch weitere Sportarten, vor allem Baseball, Fußball und Tennis.[1]

Olympiques de Gatineau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In seiner Rookie-Saison bei den Olympiques kam Pageau auf solide 31 Scorerpunkte in 62 Spielen. In der folgenden Saison 2010/11 gelang ihm der Durchbruch in der LHJMQ, so erzielte er 32 Tore und 47 Vorlagen in 67 Spielen der regulären Saison, wobei er diese Leistungen in den anschließenden Playoffs beibehielt und er maßgeblichen Anteil daran hatte, dass seine Mannschaft das Finale um die Coupe du Président erreichte. Dort unterlag man allerdings den Saint John Sea Dogs; Pageau beendete die Playoffs indes mit 29 Punkten auf Rang drei der Scorerliste. Mit seinen Leistungen wurden vermehrt Scouts auf ihn aufmerksam, sodass er im anschließenden NHL Entry Draft 2011 an 96. Stelle von den Ottawa Senators ausgewählt wurde. Dessen Trainingslager besuchte der Kanadier im Sommer 2011, kehrte jedoch erwartungsgemäß für ein weiteres Jahr in die LHJMQ zurück.

Dies verbrachte er nur zur Hälfte in Gatineau, da er im Januar 2012 von den Saguenéens de Chicoutimi verpflichtet wurde. Die Olympiques erhielten im Gegenzug Torhüter Alexandre Michaud, zwei Erstrunden-Wahlrechte und ein Zweitrunden-Wahlrecht für den Entry Draft der LHJMQ.[2] Der Angreifer beendete die Saison mit insgesamt 65 Scorerpunkten aus 46 Spielen und erreichte in seinem letzten Junioren-Jahr das Playoff-Halbfinale mit den Saguenéens.

Ottawa Senators[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2012 unterzeichnete Pageau einen auf drei Jahre befristeten Einstiegsvertrag bei den Ottawa Senators.[3] Sein erstes Profi-Jahr verbrachte er hauptsächlich beim Farmteam der Senators in der American Hockey League (AHL), den Binghamton Senators, allerdings debütierte er im April 2013 in der National Hockey League und überzeugte vor allem in den anschließenden Playoffs, in denen er in allen zehn Spielen zum Einsatz kam und dabei sechs Scorerpunkte beisteuerte. Zudem gelang ihm beim 6:1-Sieg gegen die Canadiens de Montréal ein Hattrick, wodurch er nach Daniel Alfredsson zum zweiten Spieler der Senators wurde, dem dies in den Playoffs gelang.[4] Nach der Saison wurde er außerdem von seiner Heimatstadt Gatineau geehrt, indem er sich in das offizielle Gästebuch der Stadt eintrug, während ihn Bürgermeister Marc Bureau einen „wahren Botschafter der Stadt“ nannte.[5]

In den folgenden zwei Spielzeiten wechselte Pageau regelmäßig zwischen NHL und AHL, sah jedoch zunehmend mehr Eiszeit in der höchsten Liga Nordamerikas. Seit Februar 2015 steht der Angreifer fest im Aufgebot der Ottawa Senators und unterzeichnete darüber hinaus im Juni 2015 einen neuen Zweijahresvertrag[6], der nach Ablauf um weitere drei Spielzeiten verlängert wurde.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Debüt für die A-Nationalmannschaft gab Pageau im Rahmen der Weltmeisterschaft 2018 und belegte dort mit dem Team den vierten Platz.

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2017/18

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/- SM Sp T V Pkt +/- SM
2009/10 Olympiques de Gatineau LHJMQ 62 16 15 31 +4 20 4 1 0 1 –1 0
2010/11 Olympiques de Gatineau LHJMQ 67 32 47 79 +23 22 24 13 16 29 +9 20
2011/12 Olympiques de Gatineau LHJMQ 23 23 16 39 ±0 12
2011/12 Saguenéens de Chicoutimi LHJMQ 23 9 17 26 ±0 13 16 4 10 14 –2 6
2012/13 Binghamton Senators AHL 69 7 22 29 +8 33
2012/13 Ottawa Senators NHL 9 2 2 4 +3 0 10 4 2 6 +4 8
2013/14 Binghamton Senators AHL 46 20 24 44 +15 23 4 1 0 1 –3 2
2013/14 Ottawa Senators NHL 28 2 0 2 –5 12
2014/15 Binghamton Senators AHL 27 11 10 21 +9 27
2014/15 Ottawa Senators NHL 50 10 9 19 +4 9 6 0 0 0 ±0 0
2015/16 Ottawa Senators NHL 82 19 24 43 +17 26
2016/17 Ottawa Senators NHL 82 12 21 33 +13 24 19 8 2 10 +5 16
2017/18 Ottawa Senators NHL 78 14 15 29 –14 36
LHJMQ gesamt 175 80 95 175 +27 67 44 18 26 44 +6 26
AHL gesamt 142 38 56 94 +32 83 4 1 0 1 –3 2
NHL gesamt 329 59 71 130 +18 107 35 12 4 16 +9 24

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2018 Kanada WM 4. Platz 10 1 4 5 12
Herren gesamt 10 1 4 5 12

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Wayne Scanlan: Pageau of the Senators has always been a hometown hero. ottawacitizen.com, 2. Oktober 2015, abgerufen am 21. Dezember 2015 (englisch).
  2. Gormley à Shawi; Pageau avec les Sags. rds.ca, 7. Januar 2012, abgerufen am 21. Dezember 2015 (französisch).
  3. Bulletin: Senators sign forward Jean-Gabriel Pageau to entry-level contract. senators.nhl.com, 6. Juni 2012, abgerufen am 21. Dezember 2015 (englisch).
  4. Sens' Jean-Gabriel Pageau gets hat trick in fight-filled win over Habs. espn.go.com, 6. Mai 2013, abgerufen am 21. Dezember 2015 (englisch).
  5. Doug Hempstead: Gatineau honours Senators rookie Jean-Gabriel Pageau. ottawasun.com, 19. Juni 2013, abgerufen am 21. Dezember 2015 (englisch).
  6. News Release: Senators sign forward Jean-Gabriel Pageau to a two-year contract extension. senators.nhl.com, 18. Juni 2015, abgerufen am 21. Dezember 2015 (englisch).