Jean-Pierre Leutwyler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jean-Pierre Leutwyler (* 13. Februar 1973 in Baden) ist ein Schweizer Politiker (Freie Wähler Aargau).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jean-Pierre Leutwyler ist Betriebsökonom und seit 2017 Präsident der Freien Wähler Aargau. Er erwarb ein Certificate of Advanced Studies in Compliance & Corporate Governance an der Fernfachhochschule Schweiz. Zurzeit schliesst er ein Diploma of Advanced Studies in Compliance Management an der Hochschule Luzern ab.

Leutwyler war von 2012 bis 2013 Grossrat im Kanton Aargau.[1][2] Seit 2012 gehört er dem Bezirksgericht Baden des Kantons Aargau an; dort ist er aktuell als Bezirksrichter im Straf- und Zivilrecht tätig.[3][4][5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Adrian Hunziker: Jean-Pierre Leutwyler wird Grossrat – für gerade mal drei Monate. In: Aargauer Zeitung. 28. Dezember 2012, abgerufen am 5. Dezember 2018.
  2. Adrian Hunziker: Leutwyler ist nicht allein – die erste Aargauer Grossrätin amtete auch nur drei Monate. In: Aargauer Zeitung. 19. Dezember 2012, abgerufen am 6. Dezember 2018.
  3. Aargau Solothurn. Jean-Pierre Leutwyler wird Bezirksrichter in Baden. In: SRF. 18. Mai 2014, abgerufen am 6. Dezember 2018.
  4. Dieter Minder: Jean-Pierre Leutwyler im ersten Wahlgang klar gewählt. In: Badener Tagblatt. 18. Mai 2014, abgerufen am 6. Dezember 2018.
  5. Jean-Pierre Leutwyler wurde als Ersatzrichter in Baden gewählt. In: Badener Tagblatt. 11. März 2012, abgerufen am 6. Dezember 2018.