Jean Bêché

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luftfederhammer Bêché, 1908

Jean Bêché jr. (* 1855 in Hückeswagen; † 1917 ebenda) war ein deutscher Maschinenbauingenieur, Erfinder und Fabrikant.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jean Bêché jr. war Sohn des Maschinenfabrikanten Jean Bêché sen. in Hückeswagen. Er studierte am Königlichen Polytechnischen Schule Aachen Maschinenbau. 1881 wurde er Mitglied des Vereins der Maschinentechniker, des späteren Corps Marko-Guestphalia Aachen.[1] Noch im gleichen Jahr trat er in die Firma seines Vaters und Onkels Peter Grohs, die Maschinenfabrik Bêché & Grohs ein, die sich auf die Herstellung kleinerer Maschinen, Maschinen für die Textilindustrie und Regulatoren für Wasserräder spezialisiert hatte. 1890 wurde er Teilhaber. Mit seinen Erfindungen gelang es Bêché jr., die Entwicklung der Fabrik entscheidend zu beeinflussen. Für die unter amerikanischer Lizenz 1877 in Produktionsprogramm aufgenommenen Turbinen entwickelte er 1882 als Patent ein verbessertes Regelungssystem.[2] Weitere Erfindungen waren Lufthämmer (D.R.P. Nr. 149422), Feilenhämmer, Feilenhobelmaschinen und Spreng-Ringeinwalzmaschinen, aber auch Radialturbinen-Regelungen (D. R. P. Nr. 103096).

Reste eines Breithammers im Industriemuseum Freudenthaler Sensenhammer

Als Fabrikant gelang es ihm, die Firma zum bedeutendsten Unternehmen der Eisenindustrie in Hückeswagen auszubauen. 1888 errichtete er eine Gießerei und nahm in den folgenden Jahren die von ihm entwickelten Maschinen in das Produktionsprogramm auf. Speziell mit den als Bêché-Hämmern bezeichneten Lufthämmern nahm das Unternehmen eine führende Position auf dem Weltmarkt ein. Eine Darstellung und Beschreibung der Bêché-Hämmer findet sich im Lexikon der gesamten Technik und ihrer Hilfswissenschaften von 1908.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. K. Rosenbach, H. Ortwig, C. Vogel: Geschichte des Corps Marko-Guestphalia an der RWTH Aachen 1871 bis 2001, Aachen 2003, ISBN 3-00-011065-8, S. 270
  2. Neuerung an der Regulirung von Turbinen, Patentschrift Nr. 20013, Kaiserliches Patenamt, 19. März 1882, Erfinder: Jean Bêché jr.
  3. Otto Lueger: Lexikon der gesamten Technik und ihrer Hilfswissenschaften, Band 6, 1908, S. 4-5 (Permalink)