Jean Baptiste Janssens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jean-Baptiste Janssens

Jean Baptiste Janssens (* 22. Dezember 1889 in Mechelen; † 5. Oktober 1964 in Rom) war ein belgischer Jesuit und 27. Generaloberer der Societas Jesu.

Jean Baptiste Janssens trat 1907 in den Jesuitenorden ein. 1919 wurde er in Löwen zum Priester geweiht. Er lehrte an der Universität Löwen kanonisches Recht. 1939 wurde er Provinzial der belgischen Jesuitenprovinz.

Nachdem am 13. Dezember 1942 der 26. Ordensgeneral Wladimir Ledóchowski gestorben war, wählte die Generalversammlung im September 1946 Jean Baptiste Janssens zum 27. General.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • P. Johann Baptist Janssens, in: Internationales Biographisches Archiv 44/1964 vom 19. Oktober 1964, im Munzinger-Archiv (Artikelanfang frei abrufbar)
Vorgänger Amt Nachfolger
Wladimir Ledóchowski Generaloberer der Gesellschaft Jesu
19461964
Pedro Arrupe