Jean Beausejour

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jean Beausejour
Jean Beausejour cropped.jpg
Jean Beausejour (2010)
Personalia
Name Jean André Emanuel Beausejour Coliqueo
Geburtstag 1. Juni 1984
Geburtsort Santiago de ChileChile
Größe 179 cm
Position Mittelfeld / Außenstürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2002–2004 CD Universidad Católica 16 0(3)
2003 → CD U. de Concepción (Leihe) 30 0(3)
2004–2005 Servette FC Genève 11 0(1)
2005–2006 Grêmio Porto Alegre 0 0(0)
2006–2007 KAA Gent 0 0(0)
2007 CD Cobreloa 19 0(0)
2008–2009 CD O’Higgins 34 (13)
2009–2010 Club América 45 0(3)
2010–2012 Birmingham City 39 0(3)
2012–2014 Wigan Athletic 83 0(3)
2014–2016 CSD Colo-Colo 54 0(7)
2016– CF Universidad de Chile
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2004– Chile 70 0(6)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2015/16

2 Stand: 5. Juli 2015

Jean André Emanuel Beausejour Coliqueo (* 1. Juni 1984 in Santiago de Chile) ist ein chilenischer Fußballspieler. Er agiert bevorzugt auf den Außenbahnen als Außenstürmer. Beausejours Vater stammt aus Haiti.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jean Beausejour startete seine Karriere in seiner Heimat bei CD Universidad Católica. Nachdem er sich im ersten Jahr noch nicht hatte durchsetzen können, wechselte er als Leihspieler zu CD Universidad de Concepción. Dort stieg er mit guten Leistungen zum Stammspieler im Mittelfeld auf. Auch bei seiner Rückkehr zu CD Universidad Católica fiel er positiv auf und schoss drei Tore in 15 Spielen der chilenischen Meisterschaft. Nachdem er das Interesse anderer Vereine geweckt hatte, ging er 2004 nach Europa und unterschrieb beim Schweizer Erstligisten Servette Genf. Nach elf Spielen mit einem Torerfolg verließ er den Verein wieder und ging wieder zurück nach Südamerika und unterschrieb beim brasilianischen Klub Grêmio Porto Alegre; bei diesem Klub spielten früher auch Ronaldinho und Mário Jardel. Dort hielt es ihn nur wenige Monate, ein Grund war dabei die fehlende Spielpraxis. Aus diesem Grund ging er zurück nach Europa und unterschrieb beim belgischen Erstligisten KAA Gent. Dort lief es für ihn auch nicht gut. Aus diesem Grund ging er Anfang 2007 abermals zurück nach Südamerika und kehrte in seine Heimat zurück. Erst stand er bei CD Cobreloa und danach bei CD O’Higgins in der ersten chilenischen Liga unter Vertrag. Bei CD O’Higgins schoss er in 34 Spielen 13 Tore und war damit an den guten Ergebnissen des Clubs maßgeblich beteiligt. 2009 wechselte Beausejour zum mexikanischen Traditionsverein Club América und stieg dort schnell wieder zum Stammspieler auf. Nach guten Leistungen bei der WM 2010, wechselte er Ende August 2010 zum dritten Mal nach Europa, als Birmingham City ihn am 31. August verpflichtete. Da er mit der Mannschaft in der Saison 2010/11 in die Zweitklassigkeit abstieg, wechselte er im Winter 2012 zurück in die erste Liga zu Wigan Athletic. Dort unterschrieb er einen Zweieinhalbjahresvertrag. Seit 2014 steht er beim chilenischen Spitzenklub Colo Colo Chile unter Vertrag.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Chilenische Fußballnationalmannschaft lief er seit 2004 in 31 Länderspielen auf (Stand: 29. Juni 2010). Im Qualifikationsspiel zur Weltmeisterschaft 2010 am 10. Juni 2009 schoss er gegen Bolivien das Tor zur 1:0-Führung, dies war zugleich sein erster Torerfolg in der Nationalelf.[2] Sein zweites Tor gelang ihm bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika im ersten Gruppenspiel von Chile gegen Honduras. Er traf in der 34. Minute zum 1:0, dies war auch der Endstand und der erste Sieg der chilenischen Mannschaft bei einer Weltmeisterschaft seit 1962.[3] Insgesamt kam er zu drei weiteren Einsätzen, ehe das Team im Achtelfinale gegen Brasilien ausschied.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. bbc.co.uk: „Wigan sign Birmingham City winger Jean Beausejour“ (englisch, abgerufen am 29. Januar 2012)
  2. Spielbericht Chile – Bolivien bei fifa.com
  3. Spielbericht Honduras – Chile bei fifa.com