Jean Pierre von Baksa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jean Pierre von Baksa (* 25. November 1947 in Budapest) ist ein österreichischer Maler, Fotograf, Designer, Bildhauer und Bühnenbildner. Er studierte Welthandel, Medizin, Kunstgeschichte, Theaterwissenschaften, Bühnenbild, Regie und Videotechnik.

Jean Pierre von Baksa

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren am 25. November 1947 in Budapest, emigrierte Jean Pierre von Baksa 1956 nach Wien, wo er seit 1971 als freischaffender Maler tätig ist. Neben leuchtend bunten Acrylarbeiten mit dem wiederkehrenden Motiv der Zweisamkeit liegt das Hauptgewicht seines Schaffens auf der Aktfotografie. Seit 1973 betreibt der Künstler eine Galerie im ersten Wiener Gemeindebezirk. Mehrere seiner Werke befinden sich im Besitz der Albertina.

Artothek des Bundes, Dauerleihgabe in der Albertina, Wien

Zweisamkeit - die ganz große Liebe
Das alte Schiff
Ursprung des Lebens
Bart des Tuthem Kamon
Zentrifugalkraft am Jüngsten Tag
Stadt der schwarzen Sonne

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1979: Goldmedaille Academia Italia delle Arti e del Lavoro
  • 1984: Centro studi e Ricerche dell Nazioni: Siegesstatue
  • 1988: Instituto Europeo di Cultura Populare e Ambientale: Verleihung des Titels „Professor Doctor Honoris Causa der Humanistischen Disziplinen“
  • 2014: Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1969: Collection A. Kovac, Neuilly, Paris
  • 1969: Collection J. Szultos, Brüssel
  • 1971: Pressehaus Galerie, Wien
  • 1982: Galerie F. Klute im Leherbhaus, Wien
  • 1985: Präsentationen in Los Angeles, San Francisco und Hawaii, USA
  • 1986: Präsentationen in New York, Los Angeles und Palm Springs, USA

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jean Pierre von Baksa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien