Jean Pisani-Ferry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jean Pisani-Ferry (2016)

Jean Pisani-Ferry (* 28. Juli 1952 in Boulogne-Billancourt, Frankreich) ist ein französischer Wirtschaftswissenschaftler; von 2005 bis 2013 war er Direktor der Denkfabrik BRUEGEL. Bis Januar 2017 war er Direktor des Stabes des französischen Ministerpräsidenten zur Planung der Wirtschaftspolitik.[1] Er wechselte jedoch Anfang des Jahres in das Wahlkampfteam von Emmanuel Macron. Dort gilt er als Chefvolkswirt und war für große Teile des Wahlprogrammes des Präsidentschaftskandidaten verantwortlich[2]

Pisani-Ferry ist außerdem Professor für Economics und Public Management an der Hertie School of Governance. [3] Er ist Mitglied verschiedener europapolitischer Denkfabriken, darunter der European Council on Foreign Relations. [4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pressemeldung auf der Webseite von BRUEGEL zum Positionswechsel von Pisani-Ferry
  2. http://www.liberation.fr/elections-presidentielle-legislatives-2017/2017/03/01/jean-pisani-ferry-le-monsieur-calculette-de-macron_1552608
  3. Vorstellung auf der Webseite der Hertie School of Governance
  4. French Council Members des ECFR

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]