Jean Xhenceval

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jean Xhenceval im Luigi-BMW CSL beim Training zum 6-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 1976

Jean Xhenceval (* 6. Februar 1945 in Comblain-au-Pont) ist ein ehemaliger belgischer Autorennfahrer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Xhenceval feierte seine größten Erfolge in den 1970er-Jahren im Tourenwagensport. 1976 gewann er die Gesamtwertung der Europa-Tourenwagenmeisterschaft. 1974 und 1975 sicherte er sich auf einem BMW 3.0 CSL den Gesamtsieg beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps. 1974 war Pierre Dieudonné sein Partner. 1974 war Alain Peltier der dritte Pilot; 1975 Hughes de Fierlant der Teamkollege.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1977 Belgien Luigi Racing BMW 3.0 CSL Belgien Pierre Dieudonné ItalienItalien Spartaco Dini Rang 8 und Klassensieg
1980 FrankreichFrankreich Charles Pozzi Racing Ferrari 512BB Belgien Pierre Dieudonné Belgien Hervé Regout Rang 10
1981 Belgien Rennod Racing Ferrari 512BB LM Belgien Pierre Dieudonné Belgien Jean-Paul Libert Rang 9

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Jean Xhenceval – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien