Jeanette Nordahl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jeanette Nordahl (geboren 1985) ist eine dänische Filmregisseurin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordahl studierte an der unabhängigen Filmschule Super16 in Kopenhagen. Sie arbeitete sie als Regieassistentin und Second-Unit-Regisseurin, unter anderem für den Film Erbarmen und die Fernsehserie Borgen. Ihr Diplomfilm Waiting for Phil aus dem Jahr 2012 war 2013 für den dänischen Regiepreis für den besten Kurzfilm nominiert. 2016 wurde ihr Kurzfilm Nylon auf dem Göteborg International Film Festival uraufgeführt.[1] Ihr erster Langfilm Kød & Blod feierte seine Weltpremiere auf der 70. Berlinale 2020, wo er für den Preis Bester Erstlingsfilm der GWFF nominiert wurde.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: My Mother’s Love (Kurzfilm; Drehbuch)
  • 2012: Waiting for Phil (Kurzfilm; Drehbuch und Regie)
  • 2015: Nylon (Kurzfilm; Regie)
  • 2020: Når støvet har lagt sig (Fernsehserie; Regie, 2 Folgen)
  • 2020: Kød & Blod (Regie)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Berlinale 2020: Kød & Blod, abgerufen am 22. Februar 2020.
  2. GWFF Preis Bester Erstlingsfilm. Abgerufen am 9. Februar 2020.