Jedwabne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jedwabne
Wappen von Jedwabne
Jedwabne (Polen)
Jedwabne
Jedwabne
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Podlachien
Powiat: Łomżyński
Gmina: Jedwabne
Fläche: 11,47 km²
Geographische Lage: 53° 17′ N, 22° 18′ OKoordinaten: 53° 17′ 0″ N, 22° 18′ 0″ O
Höhe: 163 m n.p.m.
Einwohner: 1638 (31. Dez. 2016)
Postleitzahl: 18-420
Telefonvorwahl: (+48) 86
Kfz-Kennzeichen: BLM
Wirtschaft und Verkehr
Nächster int. Flughafen: Warschau



Jedwabne [jɛd'vabnɛ] ist eine Kleinstadt im Nordosten Polens in der Woiwodschaft Podlachien, 20 km nordöstlich von der Kreisstadt Łomża entfernt. Sie ist Sitz der gleichnamigen Stadt-und-Land-Gemeinde mit etwa 5400 Einwohnern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

St. Jakobus in Jedwabne

Jedwabne wurde 1455 erstmals erwähnt und erhielt 1736 Magdeburger Stadtrecht. 1795 kam die Stadt an Preußen, ab 1807 gehörte sie zum Herzogtum Warschau und von 1815 an zum russisch kontrollierten Kongresspolen. 1866 verlor Jedwabne das Stadtrecht, bekam es aber 1927 wiederverliehen. Im Ersten Weltkrieg wurde der Ort im Jahr 1915 zu 70 Prozent zerstört.

Nach Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde die Stadt am 2. September 1939 von den Deutschen eingenommen und Ende des Monats an die Sowjets übergeben. Im Juni 1941, beim deutschen Überfall auf die Sowjetunion, wurde der Ort von der deutschen Wehrmacht besetzt. Am 10. Juli 1941 wurden beim Massaker von Jedwabne ca. 340 der jüdischen Bewohner der Stadt ermordet.[1]

Gmina[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt-und-Land-Gemeinde Jedwabne umfasst neben der Stadt 48 Orte mit einem Schulzenamt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Grażyna Miller (1957–2009) polnisch-italienische Dichterin, Publizistin und Übersetzerin

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jedwabne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Komunikat dot. postanowienia o umorzeniu śledztwa w sprawie. Instytut Pamięci Narodowej. Archiviert vom Original am 20. Juni 2013. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/ipn.gov.pl Abgerufen am 21. Oktober 2014.