Jeff Jarvis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jeff Jarvis auf der re:publica 2010

Jeff Jarvis (* 15. Juli 1954) ist ein US-amerikanischer Journalist.

Bekannt wurde er der breiten Öffentlichkeit durch Kritik am Kundendienst von Dell und das Buch What would Google do? Er ist Mitbegründer des Magazins Entertainment Weekly und schreibt für People Magazine, New York Daily News, San Francisco Examiner, Chicago Tribune und The Guardian. Er lehrt an der Graduate School of Journalism an der City University of New York.

What would Google do?[Bearbeiten]

Zusammenfassung der Buchthesen: Der Autor versteht das Wirtschaften und Handeln von Google Inc. als zukunftweisend und innovativ. Grundidee dieses Buches ist es, anhand von 30 Regeln Strategien für Unternehmen der Zukunft und das unternehmerische Handeln der Zukunft zu entwickeln. Google dient dabei als Vorlage für übertragbare Handlungsweisen unterschiedlicher Unternehmensformen.

Auftritt im Internet[Bearbeiten]

Jarvis betreibt einen sozialkritischen Blog. Eigendarstellung auf seiner Facebook-Seite: „I’m a big-media guy turned blogger and teacher, addicted to starting new things and the internet is made for that.“

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jeff Jarvis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien