Jeff Kinney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jeff Kinney, 2011

Jeffrey Patrick „Jeff“ Kinney (* 19. Februar 1971 in Fort Washington, Maryland, USA) ist ein US-amerikanischer Gamedesigner und Autor von Kinderbüchern. Er schrieb die Buchreihe Diary of a Wimpy Kid, auf Deutsch Gregs Tagebuch, die in der äußeren Form des Tagebuchs eines Kindes aus Texten und Comiczeichnungen besteht.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeff Kinney besuchte die Bishop McNamara High School in Forestville, Maryland, und wuchs nicht weit von der Crossland High School in Fort Washington auf. In den frühen 1990er-Jahren besuchte er die University of Maryland in College Park. Am College erschuf er den Comic Igdoof, der in der Campus-Zeitung The Diamondback abgedruckt wurde. Im Jahr 1998 begann er die Ideen zu einer Comicbuch-Reihe Gregs Tagebuch zu entwickeln.

2009 wurde Kinney im Time-Magazin in der Liste der „100 einflussreichsten Personen der Welt“ geführt.[1] Ebenfalls im Jahr 2009 wurde ihm die Kalbacher Klapperschlange und der Buchliebling für Gregs Tagebuch verliehen.

Er lebt in Plainville im US-Bundesstaat Massachusetts[2] mit seiner Frau und zwei Söhnen.[3]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeff Kinney

Igdoof[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Igdoof ! (1998).
  • Igdoof and Enemies (1998).
  • Igdoof’s Dream (1998).

Gregs Tagebuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jeff Kinney: Von Idioten umzingelt! In: Gregs Tagebuch. Band 1. Baumhaus Verlag, 2008, ISBN 978-3-8339-3632-6 (englisch: Diary of a Wimpy Kid. Übersetzt von Collin McMahon).
  • Jeff Kinney: Gibt’s Probleme? In: Gregs Tagebuch. Band 2. Baumhaus Verlag, 2008, ISBN 978-3-8339-3633-3 (englisch: Diary of a Wimpy Kid – Rodrick Rules. Übersetzt von Collin McMahon).
  • Jeff Kinney: Jetzt reicht’s! In: Gregs Tagebuch. Band 3. Baumhaus Verlag, 2009, ISBN 978-3-8339-3634-0 (englisch: Diary of a Wimpy Kid: The Last Straw. Übersetzt von Collin McMahon).
  • Jeff Kinney: Ich war’s nicht! In: Gregs Tagebuch. Band 4. Baumhaus Verlag, 2010, ISBN 978-3-8339-3635-7 (englisch: Dog Days. Übersetzt von Collin McMahon).
  • Jeff Kinney: Endlich berühmt! Gregs Filmtagebuch. Wie Greg zum Filmstar wurde. Baumhaus Verlag, 2010, ISBN 978-3-8339-3639-5 (englisch: The Wimpy Kid Movie Diary. Übersetzt von Collin McMahon).

Hörbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmadaptionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 20. Juli 2009 kündigte 20th Century Fox eine Filmadaptation von Kinneys Bücherserie Diary of a Wimpy Kid an. Das ursprüngliche geplante Startdatum 2. April 2010 wurde verschoben. Der Film kam am 19. März 2010 in die US-amerikanischen Kinos.[4] Seit dem 16. Juni 2011 lief Teil 2 in den Deutschen Kinos: Gregs Tagebuch 2 – Gibt’s Probleme? (Originaltitel: Diary of a wimpy kid 2 – Rodrick Rules), in welchem er auch einen Gastauftritt als Holly Hills Vater hat. Zwei weitere Filme folgten.

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. F. Simpson: The 2009 TIME 100: Jeff Kinney. In: Time magazine. Vom 30. April 2009.
  2. Author Jeff Kinney biography and book list.
  3. Biografie bei Barnes & Noble
  4. Zachary Gordon cast as "Wimpy Kid". Bei: Reuters. 24. Juli 2009.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jeff Kinney – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien