Jeffrey A. Carver

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jeffrey Allan Carver (* 25. August 1949 in Cleveland, Ohio) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Autor. Heute lebt er in der Gegend um Boston.

Seine bevorzugten Themen sind nach seiner eigenen Aussage Weltraumreisen, Kontakt mit Außerirdischen, künstliche Intelligenz, „transzendente Wirklichkeiten“ und die moralischen, ethischen und spirituellen Implikationen dieser Möglichkeiten.

Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Chaos-Chroniken, die unter anderem von einer fremden Spezies – den Quarx – handeln, die seit Äonen die unterschiedlichsten Welten vor Katastrophen beschützen, indem sie auf geniale Weise die Prinzipien der Chaos-Theorie anwenden.

Werke[Bearbeiten]

Star Rigger-Universum[Bearbeiten]

  • Seas of Ernathe, 1976
  • Star Rigger’s Way, 1978
  • Im Hyperraum, 2005, ISBN 3-453-52008-4 (Panglor, 1979, und Dragons in the Stars, 1992, übersetzt von Ingrid Herrmann-Nytko)
  • Dragon Rigger, 1993
  • Am Ende der Ewigkeit, 2003, ISBN 3-453-52199-4 (Eternity’s End, 2000, übersetzt von Ingrid Herrmann-Nytko)

Roger Zelazny’s Alien Speedway[Bearbeiten]

  • Clypsis, 1987

Starstream-Reihe[Bearbeiten]

  • From a Changeling Star, 1988
  • Down the Stream of Stars, 1990

Die Chaos-Chroniken[Bearbeiten]

  1. Neptun kann warten, 2003, ISBN 3-404-23259-3, (Neptune Crossing, 1994, übersetzt von Ruggero Leò)
  2. Das Weltenschiff, 2003, ISBN 3-404-23265-8 (Strange Attractors, 1995, übersetzt von Ruggero Leò)
  3. Die leuchtende Stadt, 2004, ISBN 3-404-23271-2 (The Infinite Sea, 1996, übersetzt von von Beke Ritgen und Ruggero Leò)
  • Sunborn, 2008

Einzelromane[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]