Jekaterina Iwanowna Poistogowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jekaterina Poistogowa Leichtathletik
Ekaterina Poistogova - Womens 800m - 2012 Olympics.jpg

Olympischen Spielen 2012 in London.

Nation RusslandRussland Russland
Geburtstag 1. März 1991
Geburtsort Arsamas, Sowjetunion
Karriere
Disziplin 800 m, 1500 m
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
Bronze London 2012 800 m
letzte Änderung: 1. September 2012

Jekaterina Iwanowna Poistogowa (russisch Екатерина Ивановна Поистогова, geborene Sawjalowa (Завья́лова); * 1. März 1991 in Arsamas) ist eine russische Mittelstreckenläuferin.

Am 11. August 2012 gewann sie bei den Olympischen Spielen in London im 800-Meter-Lauf die Bronzemedaille. Bei den Halleneuropameisterschaften 2015 gewann sie Silber.

In einer im Dezember 2014 von der ARD ausgestrahlten Sendung berichtete Hajo Seppelt über Dopingpraktiken in Russland. Danach untersuchte ein Kommission der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) die Vorwürfe. In einem ARD-Video bekannte sich Poistogowa zum Gebrauch von Oxandrolon und EPO.[1] Während der Halleneuropameisterschaften 2015 versuchte die WADA-Kommission Poistogowa zu den Vorwürfen zu befragen, sie beendete das Gespräch jedoch ohne Angaben von Gründen.[2] Im November 2015 legte die Kommission ihren Bericht vor und empfahl, Poistogowa lebenslänglich zu sperren.[3]

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. THE INDEPENDENT COMMISSION REPORT #1 wada-main-prod.s3.amazonaws.com 9. November 2015 S. 259
  2. THE INDEPENDENT COMMISSION REPORT #1 wada-main-prod.s3.amazonaws.com 9. November 2015 S. 258
  3. THE INDEPENDENT COMMISSION REPORT #1 wada-main-prod.s3.amazonaws.com 9. November 2015 S. 302