Jekaterina Iwanowna Poistogowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jekaterina Poistogowa Leichtathletik
Ekaterina Poistogova - Womens 800m - 2012 Olympics.jpg

Olympischen Spielen 2012 in London.

Nation RusslandRussland Russland
Geburtstag 1. März 1991
Geburtsort Arsamas, Sowjetunion
Karriere
Disziplin 800 m, 1500 m
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
0Bronze0 London 2012 800 m
letzte Änderung: 1. September 2012

Jekaterina Iwanowna Poistogowa (russisch Екатерина Ивановна Поистогова, geborene Sawjalowa (Завья́лова); * 1. März 1991 in Arsamas) ist eine russische Mittelstreckenläuferin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 11. August 2012 gewann sie bei den Olympischen Spielen in London im 800-Meter-Lauf die Bronzemedaille. Bei den Halleneuropameisterschaften 2015 gewann sie Silber.

Doping[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einer im Dezember 2014 von der ARD ausgestrahlten Sendung berichtete Hajo Seppelt über Dopingpraktiken in Russland. Danach untersuchte ein Kommission der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) die Vorwürfe. In einem ARD-Video bekannte sich Poistogowa zum Gebrauch von Oxandrolon und EPO.[1] Während der Halleneuropameisterschaften 2015 versuchte die WADA-Kommission Poistogowa zu den Vorwürfen zu befragen, sie beendete das Gespräch jedoch ohne Angaben von Gründen.[2] Im November 2015 legte die Kommission ihren Bericht vor und empfahl, Poistogowa lebenslang zu sperren.[3]

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. THE INDEPENDENT COMMISSION REPORT #1 wada-main-prod.s3.amazonaws.com 9. November 2015 S. 259
  2. THE INDEPENDENT COMMISSION REPORT #1 wada-main-prod.s3.amazonaws.com 9. November 2015 S. 258
  3. THE INDEPENDENT COMMISSION REPORT #1 wada-main-prod.s3.amazonaws.com 9. November 2015 S. 302