Jelena Karleuša

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jelena Karleuša Tošić (serbisch-kyrillisch Јелена Карлеуша, auch als JK bekannt; * 17. August 1978 in Belgrad, SFR Jugoslawien) ist eine serbische Popsängerin mit Einflüssen von Dance, R&B und House. Sie ist die Tochter der Fernsehmoderatorin Divna Karleuša und eines Polizeibeamten.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit 16 Jahren nahm Karleuša ihr erstes Album, Ogledalce, für die Plattenfirma Diskos auf. Für diesen Erfolg trug ihr damaliger Manager Zoran Basanović maßgeblich bei. Ihr zweites Album, Ženite se momci, verkaufte sich mehr als 100.000 Mal. 1997 erschien ihr drittes Album, Vestice vile, unter der Plattenfirma ZAM. An diesem Album arbeitete ihre Mutter Divna mit. Ihr viertes Album, Zovem se Jelena, erreichte eine Verkaufszahl von 250.000.

Anfang des Jahres 2000 änderte Jelena Karleuša ihr Image und ihre Musikrichtung und veröffentlichte ihr fünftes Album für Grand produkcija. Das Publikum nahm den Imagewandel gut auf. Nach einer kurzen Karrierepause, bedingt durch den Unfalltod ihres Lebensgefährten, veröffentlichte Karleuša 2001 das Album Za svoje godine, das an die Erfolge seiner Vorgänger anknüpfen konnte.

Im gleichen Jahr wurde die griechische Plattenfirma Heaven durch den Spot Ludaca auf Karleuša aufmerksam. Karleuša unterschrieb einen 4-Jahres-Vertrag. 2002 erschien unter griechischer Produktion das Album Samo za tvoje oci. BK SOUND brachte es in Serbien auf den Markt.

2004 nahm Karleuša am Beovizija-Festival teil, landete jedoch auf einem der hinteren Plätze und schied somit schon nach der ersten Instanz aus.

Im Jahre 2005 erschien ihr achtes Album unter dem Namen Magija in Zusammenarbeit mit BK SOUND und Atelje Trag. Aus dem Album resultierten Hits wie Slatka Mala und Upravo Ostavjlena, für die sie auch provokante Videos aufnahm. Besonders das Video zu Upravo Ostavljena wurde in den serbischen Medien heiß diskutiert, da Jelena Karleusa an einem Kreuz wie Jesus hing.

Nach drei Jahren Pause erschien im Jahre 2008 die Single Casino, die das neunte Album, Revoulution, ankündigte. Am 11. Juni 2012 erschien auch ihr 10. Album, Diva, unter der Produktion von City Records. Das Album Diva war das meistverkaufte Album in Serbien seit 20 Jahren. Jelena Karleusa ist eine der wenigen serbischen Sängerinnen, die es geschafft haben, sich international bekannt zu machen. Im Herbst 2013 war sie auch im Amerikanischen wmagazine zu sehen.

Mitte 2013 hielt Jelena Karleusa auf Usce in Belgrad ein spektakuläres Konzert mit mehr als 45 Tausend Besuchern.

Jelena Karleusa verkauft seit 20 Jahren die meisten Alben in Osteuropa und zählt somit zu den erfolgreichsten Sängerinnen am Balkan.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2005 heiratete sie den Erben des Karić-Wirtschaftskonglomerats Bojan Karić, die Ehe wurde allerdings bereits nach vier Monaten geschieden. Sie ist seit Sommer 2008 mit dem Fußball-Spieler Duško Tošić verheiratet und hat zwei Töchter.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1995: Ogledalce
  • 1996: Ženite se momci
  • 1997: Veštice, vile
  • 1998: Jelena Karleuša
  • 1999: Gili, gili
  • 2001: Za svoje godine
  • 2002: Samo za tvoje oči
  • 2005: Magija
  • 2008: JK Revolution
  • 2008: The Diamond Collection
  • 2012: Diva
  • 2020: Unplugged

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2000: Prezivecu
  • 2012: Krimi Rad (feat. Teca)
  • 2012: So (feat. DJ Nesh)
  • 2013: Ferrari (feat. Teca & Nesh)
  • 2017: Bankina (feat. Aca Lukas)
  • 2017: Ostavljam te (feat. Azis)
  • 2019: LaJK (feat. Gazda Paja)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]