Jelena Wiktorowna Breschniwa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jelena Breschniwa Straßenradsport
Jelena Breschniwa (2012)
Jelena Breschniwa (2012)
Zur Person
Vollständiger Name Jelena Wiktorowna Breschniwa
Geburtsdatum 4. Januar 1990
Nation Russland
Disziplin Bahnrad/Straße
Funktion Fahrerin
Team(s)
2012 Petroholding Leningrad
Wichtigste Erfolge
UEC-Bahn-Europameisterschaften
2014 Europameister - Teamsprint (mit Anastassija Woinowa)
2014 Silber - Keirin
2013 Europameister - Teamsprint (mit Olga Strelzowa)
Infobox zuletzt aktualisiert: 4. Februar 2016

Jelena Wiktorowna Breschniwa (russisch Елена Викторовна Брежнива; englische Transkription Elena Brejniva; * 4. Januar 1990 in Tula) ist eine russische Radsportlerin.

2011 gewann Jelena Wiktorowna Breschniwa gemeinsam mit Jekaterina Gnidenko den Teamsprint-Wettbewerb des Memorials Alexander Lesnikow. Bei den nationalen Bahnmeisterschaften im selben Jahr wurde sie jeweils Zweite im Keirin, im 500-Meter-Zeitfahren und im Teamsprint, gemeinsam mit Gnidenko. 2013 wurde Breschniwa zweifache russische Meisterin, im Keirin sowie im Teamsprint, mit Olga Strelzowa.

Bei den UEC-Bahn-Europameisterschaften 2013 in Apeldoorn errang Jelena Breschniwa gemeinsam mit Olga Strelzowa den EM-Titel im Teamsprint. 2014 konnte sie diesen Erfolg gemeinsam mit Anastassija Woinowa wiederholen und wurde zudem Vize-Europameisterin im Keirin.

Im Januar 2016 wurde Breschniwa wegen eines Dopingverstoßes rückwirkend von Juni 2015 an für vier Jahre gesperrt. Die Art des Verstoßes nannte die russische Anti-Doping-Agentur (RUSADA) nicht, sie soll jedoch einen Dopingtest verpasst haben.[1]

Palmarès[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2012
2013
2014

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012 Petroholing Leningrad

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Elena Brejniva – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Europameisterin Breschniwa wegen Dopings gesperrt – Radsport bei rad-net.de. In: rad-net.de. 4. Februar 2016, abgerufen am 4. Februar 2016.