Jenaz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jenaz
Wappen von Jenaz
Staat: Schweiz
Kanton: Graubünden (GR)
Region: Prättigau/Davos
BFS-Nr.: 3863i1f3f4
Postleitzahl: 7233
Koordinaten: 772596 / 199370Koordinaten: 46° 55′ 23″ N, 9° 42′ 18″ O; CH1903: 772596 / 199370
Höhe: 755 m ü. M.
Fläche: 25,91 km²
Einwohner: 1168 (31. Dezember 2016)[1]
Einwohnerdichte: 45 Einw. pro km²
Website: www.jenaz.ch
Jenaz, Ansicht von Süden

Jenaz, Ansicht von Süden

Karte
LünerseePartnunseeStausee KopsSilvretta-StauseeVermuntseeLai da Ova SpinLago di LivignoSchottenseeDavoserseeGrünsee (Arosa)Schwarzsee (Arosa)HeidseeLai da Ravais-ch SuotLai da Ravais-ch SurLiechtensteinÖsterreichItalienKanton St. GallenRegion AlbulaRegion ViamalaRegion ImbodenRegion Engiadina Bassa/Val MüstairRegion LandquartRegion MalojaRegion PlessurDavosFiderisFurna GRJenazKlosters-SerneusConters im PrättigauKüblisLuzeinGrüschSchiersSeewis im PrättigauKarte von Jenaz
Über dieses Bild
w

Jenaz (rätoromanisch Audio-Datei / Hörbeispiel Gianatsch?/i) ist eine politische Gemeinde in der Region Prättigau/Davos des Kantons Graubünden in der Schweiz.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: Geteilt von Blau und Gold; in Blau sechsstrahliger goldener Stern, in Gold zwei blaue Pfähle.

Überliefertes Wappen der Gemeinde.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das heutige Jenaz liegt im Talboden an der Bahnlinie Landquart–Davos. Alt-Jenaz, das frühere Zentrum, liegt 30 Höhenmeter darüber auf einer eiszeitlichen Schwemmterrasse und weist ein Dorfbild von nationaler Bedeutung auf. Ausserdem gehören noch der Weiler Rüti rechts der Landquart und der Ortsteil Pragg-Jenaz (früher Furna Station genannt) am Furnerbach zur Gemeinde. Vom gesamten Gemeindeareal von beinahe 26 km² ist rund die Hälfte landwirtschaftlich nutzbar (1247 ha; meist Alpwirtschaften). Etwas über 10 km² (genau 1008 ha) sind von Wald und Gehölz bedeckt. Daneben umfasst das Gemeindegebiet 263 ha unproduktive Fläche (meist Gebirge) und 77 ha Siedlungsfläche.

Jenaz grenzt an Arosa, Fideris, Furna, Luzein und Schiers.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den Ende 2004 1158 Bewohnern waren 1076 (= 93 %) Schweizer Bürger.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeindepräsident ist Werner Bär-Bühler (Stand 2014).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jenaz liegt an der Bahnstrecke Landquart–Davos Platz.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Erwin Poeschel: Die Kunstdenkmäler des Kantons Graubünden II. Die Talschaften Herrschaft, Prättigau, Davos, Schanfigg, Churwalden, Albulatal. (= Kunstdenkmäler der Schweiz. Band 9). Hrsg. von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK. Bern 1937.DNB 811066703.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jenaz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung). In: bfs.admin.ch. Bundesamt für Statistik (BFS), 29. August 2017, abgerufen am 20. September 2017.
  2. Altersheim Jenaz auf www.graubuendenkultur.ch.
  3. Haus Luzi
  4. Platzhus