Jenna Parker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Triathlon
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0 Jenna Parker
Jenna Shoemaker beim Weltmeisterschaftsserien-Triathlon in Madrid, 2010
Jenna Shoemaker beim Weltmeisterschaftsserien-Triathlon in Madrid, 2010
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 20. April 1984 (33 Jahre)
Geburtsort Concord
Größe 169 cm
Vereine
Erfolge
2009 Nationale Vize-Meisterin Triathlon
Status
2013 zurückgetreten

Jenna Parker (* 20. April 1984 in Concord, Massachusetts als Jenna Shoemaker) ist eine US-amerikanische Schauspielerin, die früher als Triathletin und Mitglied der US-Nationalmannschaft aktiv war.[1]

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2005 startete Jenna Shoemaker bei der U23-Weltmeisterschaft Triathlon, sie konnte das Rennen aber nicht beenden. Shoemaker studierte an der Harvard University und sie verließ die Universität 2006 mit dem Abschluss B.A. in Psychologie.

Im Jahr 2010 war Shoemaker auf Platz 49 in der Weltmeisterschafts-Rennserie und auf Platz 5 der USA-Rangliste gereiht. Ihr zwei Jahre älterer Bruder Jarrod Shoemaker (* 1982) ist ebenfalls Triathlet und war Teilnehmer der Olympischen Spiele 2008.

Vize-Meisterin Triathlon 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im August 2009 wurde sie nationale Triathlon-Vize-Meisterin.[2]

Sie ließ im Jahr 2011 ihren Namen von Jenna Shoemaker zu Jenna Parker ändern und nannte hierfür persönliche Gründe.[3] Im September 2013 erklärte die 29-Jährige nach dem dritten Rang beim „Beijing International Triathlon“ ihre Zeit als Triathlon-Profi für beendet.

Jenna Parker ist heute auch als Schauspielerin und Fotomodell aktiv.[4]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.usatriathlon.org/athletes/page/4. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original, abgerufen am 18. Januar 2011.@1@2Vorlage:Toter Link/www.usatriathlon.org (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven)
  2. Chrabot & Oeinik win USA Champs (22- August 2009)
  3. Jenna Shoemaker is now Jenna Parker (englisch; abgerufen am 21. November 2011)
  4. The actress
  5. Nordén und Gómez glänzen im Fernen Osten (23. September 2013)
  6. WM-Serie in London: Paula Findlay siegt überraschend, Emma Moffatt nur auf Platz 9
  7. Kai Baumgartner: Escape from Alcatraz Triathlon: Leanda Cave und Hunter Kemper top. In: 3athlon.de. 2. Mai 2010. Archiviert vom Original am 7. Mai 2010.
  8. Zentimeter nach zwei Stunden Kampf