Jennifer Tilly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jennifer Tilly (2006)

Jennifer Ellen Tilly (* 16. September 1958 als Jennifer Ellen Chan in Los Angeles, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Pokerspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tilly begann ihre Schauspiel-Karriere 1983. Bis zum Ende der 1980er Jahre spielte sie verschiedene Nebenrollen in Spielfilmen sowie Gastrollen in Fernsehserien wie Polizeirevier Hill Street und Remington Steele. Der berufliche Durchbruch gelang ihr 1989 mit ihrer Rolle als Blanche “Monica” Moran in Die fabelhaften Baker Boys neben den Brüdern Jeff und Beau Bridges. 1995 wurde sie für ihre Darstellung einer hoffnungslos untalentierten Schauspielerin in Woody Allens Bullets over Broadway für den Oscar für die beste weibliche Nebenrolle nominiert. Tilly ist weiterhin in Horrorfilmkreisen für ihre wiederkehrende Filmrolle in den Chucky-Filmen bekannt. Sie spricht bis heute die Stimme der Bonnie Swanson in der Serie Family Guy.

Jennifer Tilly ist die ältere Schwester der Schauspielerin Meg Tilly. Sie war von 1984 bis 1991 mit Sam Simon, einem der Schöpfer der Simpsons, verheiratet. Sie ist seit 2004 mit dem professionellen Pokerspieler Phil Laak liiert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karriere als Pokerspielerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jennifer Tilly
Jennifer Tilly (2007)
Jennifer Tilly (2007)
  Personenbezogene Informationen  
Spitzname The Unabombshell
Wohnort KanadaKanada British Columbia
Livepoker-Turniererfolge
Höchstes Preisgeld 158.335 $
Gesamtes Preisgeld 992.501 $
World Series of Poker
Bracelets 1
Cashes 16
Bestes Main Event kein Cash
  Main Event der World Poker Tour  
Titel 1
Cashes 7
Letzte Aktualisierung: 4. Februar 2018

Neben ihrer Schauspielkarriere nimmt sie regelmäßig an professionellen Pokerturnieren teil. Sie gewann im Juni 2005 bei der World Series of Poker in Las Vegas die Ladies Championship und war damit Pokerweltmeisterin. Für den Sieg beim Turnier der Variante No Limit Texas Hold’em erhielt sie ein Preisgeld von rund 158.000 Dollar.[2]

Turniererfolge (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachfolgend sind alle Turniere aufgeführt, bei denen Tilly mindestens 30.000 Dollar Preisgeld gewann:[3]

Datum Stadt Event (Pokervariante) Platzierung Preisgeld (in $)
26. Juni 2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Las Vegas WSOP: Ladies Championship (No Limit Hold’em) 01. 158.335
15. Sep. 2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Atlantic City WPT: Championship Event (No Limit Hold’em) 15. 052.380
12. Dez. 2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Las Vegas Five Diamond World Poker Classic (No Limit Hold’em) 01. 039.480
23. Feb. 2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles WPT: Championship Event (No Limit Hold’em) 12. 061.610
09. Juli 2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Las Vegas Bellagio Cup IV (No Limit Hold’em) 01. 124.455
17. Mär. 2013 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London PartyPoker.com Premier League (No Limit Hold’em) 07. 098.000
01. Mär. 2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles WPT: Main Event (No Limit Hold’em) 22. 042.550
11. Jan. 2017 BahamasBahamas Paradise Island PSC: Turbo 6 Handed (No Limit Hold’em) 02. 039.160
22. Jan. 2017 AustralienAustralien Melbourne Aussie Millions: Main Event (No Limit Hold’em) 29. 030.209

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jennifer Tilly – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alles auf Sieg! im TV. In: TV Spielfilm. (tvspielfilm.de [abgerufen am 8. Juni 2018]).
  2. 36th World Series of Poker (WSOP) 2005 ($ 1,000 Ladies Only Event – No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 29. Januar 2017 (englisch)
  3. Jennifer Tilly in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 4. Februar 2018 (englisch)