Jenny Elvers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jenny Elvers (2013)
Jenny Elvers (2013)
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Ich verzeih dir
  DE 64 18.12.2000 (4 Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/ohne Quellen

Jenny Elvers, von 2003 bis 2017 Jenny Elvers-Elbertzhagen[1] (* 11. Mai 1972 in Amelinghausen), ist eine deutsche Schauspielerin, Reality-Show-Darstellerin und Moderatorin.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elvers wuchs in Amelinghausen, einem Heidedorf bei Lüneburg, auf und besuchte in Lüneburg die Realschule Oedeme, die sie mit der Mittleren Reife abschloss. Mit 18 Jahren wurde sie zur Heidekönigin des Heideblütenfestes von Amelinghausen gewählt.

1989 begann sie eine Ausbildung an der Schauspielschule Die Etage in Berlin. Anschließend besuchte sie ab 1993 eine Schauspielschule in Hamburg und schloss diese mit einem Diplom ab. Danach bildete sie sich an der American National Academy of Performing Arts weiter, einer privaten Institution in Studio City.

Seit den 1990er-Jahren ist Elvers als Moderatorin und Schauspielerin in Deutschland tätig. Ihr Image als „Luder“ wurde 1995 durch einen freizügigen Kurzauftritt in dem Film Männerpension von Detlev Buck und durch medienwirksame öffentliche Auftritte begründet. Auch ihre Beziehungen zu Heiner Lauterbach und Alex Jolig, mit dem sie einen Sohn hat (* 2001), sorgten für mediale Aufmerksamkeit. Ab 2003 war sie mit ihrem Manager Goetz Elbertzhagen verheiratet, das Paar wohnte in Rheinbach. Seit April 2013 lebte das Paar in Trennung,[2] im Oktober 2014 wurde die Ehe geschieden.[3] Bereits im November 2013 kündigte Elvers an, den Familiennamen Elbertzhagen abzulegen.[1][4] Elvers zog im September 2014 mit Sohn und Lebensgefährten nach Marbella.[5] Seit Ende 2015 wohnt Jenny Elvers in Salzhausen.

Ab 1996 spielte sie eine wiederkehrende Rolle als Physiotherapeutin in der Fernsehserie Nikola mit dem Rollennamen Elke Pflüger.[6] Im Jahr 2002 moderierte sie an der Seite von Maike Tatzig die interaktive Late-Night-Show Big Brother – Das Quiz auf RTL 2 zur zweiten Staffel Big Brother. 2004 moderierte sie KlatschTV auf Sat.1. Die Sendung wurde nach wenigen Monaten eingestellt. Nach längerer Fernsehabstinenz arbeitete sie ab 2005 als Moderatorin im Homeshoppingkanal RTL Shop und versuchte sich zudem als Sängerin.

Elvers mit Benjamin Eicher 2009

2006 erntete Elvers mit ihrer Darstellung einer alleinerziehenden Mutter in Detlev Bucks Film Knallhart das Lob der Kritiker. Ebenfalls 2006 kündigte Christoph Schlingensief ein Theater- und Filmprojekt mit Jenny Elvers als Lady Diana an. Am 14. September 2006 kam Kaprow City an der Volksbühne Berlin zur Premiere. Im Mai 2007 wirkte sie bei der RTL-Show Let’s Dance mit. Im Oktober 2007 spielte sie zum wiederholten Male die Buhlschaft bei den Berliner Jedermann-Festspielen. Im Jahr 2010 stand Jenny Elvers im Kölner Theater am Dom als Mrs. Robinson im Stück Die Reifeprüfung unter der Regie von René Heinersdorff auf der Bühne.

Nach einem Auftritt in der Vorabendtalkshow DAS! am 17. September 2012, bei dem Elvers verwirrt wirkte, deuteten Medienberichte an, sie sei alkoholkrank. Sie begab sich zwei Tage später für sechs Wochen in stationäre Behandlung in die Betty-Ford-Klinik in Bad Brückenau.[7][8] In einer am 4. Februar 2013 auf RTL ausgestrahlten einstündigen Sondersendung unter dem Titel Jenny Elvers – Die ungeschminkte Wahrheit thematisierte sie ihre Alkoholkrankheit öffentlich.[9]

Vom 13. September 2013 bis zum 27. September 2013 war sie Teilnehmerin von Promi Big Brother von Sat.1. Sie war Finalistin und gewann die erste Staffel mit 71,48 % der Stimmen.[10]

Nachdem sie bereits im Jahr 2000 in der November-Ausgabe des deutschen Playboys zu sehen war,[11] ließ sich Elvers für die Februar-Ausgabe 2016 erneut ablichten. Anlass war ihr Auftritt in der 10. Staffel der RTL-Sendung Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!, in der sie als zweite Teilnehmerin am neunten Tag von den Zuschauern aus dem Camp gewählt wurde.[12]

2016 trat sie in dem Musikvideo "Allan Align" des Musikers Drangsal auf.[13]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollen in Kino- und TV-Produktionen

Reality-Shows

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jenny Elvers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Jenny Elvers legt den Namen Elbertzhagen ab, welt.de, 5. November 2013, abgerufen am 20. Januar 2016.
  2. Jenny Elvers-Elbertzhagen will ihren Goetz zurück. In: Welt online. 21. April 2013, abgerufen am 21. April 2013.
  3. Scheidung offiziell!, bunte.de, 29. Oktober 2014, abgerufen am 20. Januar 2016.
  4. Jenny Elvers kürzt ihren Namen, n-tv, 5. November 2013, abgerufen am 20. Januar 2016.
  5. http://www.bunte.de/tv-show/jenny-elvers-scheidung-verschoben-104090.html
  6. Nikola bei fernsehserien.de
  7. Jenny Elvers-Elbertzhagen will in die Entzugsklinik in Spiegel Online vom 19. September 2012
  8. NDR bittet Youtube um Entfernung des "DAS!"-Gesprächs mit Jenny Elvers-Elbertzhagen (Memento vom 21. September 2012 im Internet Archive), Pressemitteilung des NDR vom 19. September 2012
  9. Dem Tod von der Schippe gesprungen: Jenny Elvers’ TV-Beichte auf n-tv vom 4. Februar 2013
  10. Jenny Elvers zieht ins "Promi Big Brother"-Haus! auf Sat.1 vom 13. September 2013
  11. http://www.n-tv.de/leute/Jenny-Elvers-zieht-blank-article16760511.html
  12. http://www.bild.de/unterhaltung/tv/dschungelcamp-2016/tag-neun-im-bild-live-ticker-44272384.bild.html
  13. http://www.musikexpress.de/seht-hier-drangsals-neues-video-zu-allan-align-463699/
  14. http://www.focus.de/kultur/kino_tv/film-kartoffelsalat-nicht-fragen-mit-youtube-stars_id_4829118.html