Jens Teutsch-Majowski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jens Teutsch-Majowski (* 1964 in Berlin) ist ein deutscher Journalist und Autor.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Anfang der 1990er Jahre arbeitet Jens Teutsch-Majowski als Autor für Printmedien und Fernsehen. Aus seinen Kolumnen für die Frauenzeitschrift Freundin entstand 2001 das Buch „Mannomann“ (MVG-Verlag).[1] Von 1995 an schrieb er insgesamt sieben Staffeln als TV-Autor für die BR-Produktion Herzblatt. 1999 bis 2001 folgten 18 Drehbücher zusammen mit Max Witzigmann für Hape Kerkelings Comedy-Show Darüber lacht die Welt, die auf Sat.1 ausgestrahlt wurde.

Der 2004 erschienene Film Hinter der Tür wurde von Teutsch-Majowski geschrieben, er erscheint jedoch unter dem Pseudonym Jens Teuschert-Majowski.

Neben Aufträgen fürs Fernsehen (Goldene Kamera, Bambi, Deutscher Fernsehpreis, Bayerischer Filmpreis) arbeitet er als Drehbuchautor.

2009 entstand in der Zusammenarbeit mit Ludwig Berndl und Hape Kerkeling das Drehbuch für die Kinokomödie Horst Schlämmer – Isch kandidiere!.

2012 und 2013 betreute er als Autor 14 Folgen der Comedy-Show Willkommen bei Mario Barth.

2014 gewann er zusammen mit Simon Schneider den Preis der Deutschen Akademie für Fußballkultur für das Fußball-Hörspiel des Jahres. La vida no termina aqui handelt über das Leben und gewaltsame Sterben eines kolumbianischen Fußballnationalspielers.

Seit 2014 arbeitet er als Head-Autor für Mario Barths RTL-Infotainment-Shows Mario Barth deckt auf und Mario Barth räumt auf.

Im August 2020 erschien beim Audible-Hörbuch-Verlag sein erster Kinderkrimiroman Julius, Cesar & der Schulklo-Picasso.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drehbuch

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jens Teutsch-Majowski: Mannomann! mvg, Landsberg am Lech 2000, ISBN 3-478-08673-6, DNB 958975221.