Jens Wawrczeck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jens Wawrczeck im August 2011

Jens Wawrczeck (* 12. Juli 1963 in Nyköbing Falster) ist ein deutscher Schauspieler, Synchronsprecher, Hörspielsprecher und Hörbuchinterpret. Darüber hinaus ist er als Synchronregisseur und Dialogbuchautor tätig. Seine Stimme ist vor allem durch die EUROPA-Hörspielserie Die drei ??? bekannt, in der er seit 1979 die Rolle des zweiten Detektivs Peter Shaw spricht. Wawrczeck lebt in Hamburg.

Wirken[Bearbeiten]

Theater[Bearbeiten]

Im Alter von dreizehn Jahren debütierte Wawrczeck 1976 unter der Regie von Volker von Collande in Graham Greenes Der verbindliche Liebhaber an den Hamburger Kammerspielen. Nach seinem Abitur am Bismarck Gymnasium in Hamburg absolvierte er von 1986 bis 1989 eine Schauspielausbildung am Hamburgischen Schauspielstudio Hildburg Frese sowie am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Während eines dreieinhalbjährigen Aufenthalts in den USA lernte er zudem am Lee Strasberg Theatre Institute und am Eileen Akins Actor's Conservatory in New York. Es folgten unter anderem Engagements am dortigen Kaufman Theatre, am Ernst Deutsch Theater in Hamburg, am Theater am Kurfürstendamm in Berlin und in der Komödie Winterhuder Fährhaus in Hamburg, darunter in Sternheims Die Hose, Brechts Die Dreigroschenoper, Shakespeares Was ihr wollt, Lessings Nathan der Weise und Kesselrings Arsen und Spitzenhäubchen. Für seine Darstellung des Edgar in König Lear wurde er im Rahmen der Bad Hersfelder Festspiele 1995 mit dem Hersfeld-Preis der Kritiker und Zuschauer ausgezeichnet.[1] Wawrczeck, der in New York einen weiteren Wohnsitz unterhält, leitet dort Workshops für europäische Theaterstücke.[2] Er gehört neben Olaf Kreutzenbeck, Herbert Trattnigg und Anja Topf zu den Mitgliedern des Theaterensembles Die Filmausleser, das erfolgreich verfilmte, jedoch in Vergessenheit geratene, vernachlässigte oder im deutschsprachigen Raum unveröffentlichte Theaterstücke in szenischen Lesungen darstellt.[3]

Hörspiele[Bearbeiten]

Hauptartikel: Die drei ???

von links nach rechts: Jens Wawrczeck, Oliver Rohrbeck und Andreas Fröhlich im Oktober 2011

Im Alter von elf Jahren bewarb sich Jens Wawrczeck erfolgreich beim Norddeutschen Rundfunk als Sprecher für den Schulfunk. Zu seinen ersten Arbeiten im Hörspielsektor gehörten die Rolle des Karl Krümel Löwe in Die Brüder Löwenherz nach Astrid Lindgren und die Rolle des Konrad in Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse nach Christine Nöstlinger bei Radio Bremen (1976). Im weiteren Verlauf wurde Wawrczeck in zahlreichen Hörspielproduktionen eingesetzt, darunter in Fünf Freunde, TKKG oder Arborex und der Geheimbund KIM. Im Jahr 1978 erhielt Wawrczeck neben Oliver Rohrbeck als Justus Jonas und Andreas Fröhlich als Bob Andrews ein Engagement für die EUROPA-Hörspielreihe Die drei ???. Seitdem ist er in allen bislang erschienenen Folgen des zum Kult avancierten Hörspielklassikers als zweiter Detektiv Peter Shaw zu hören, während des Rechtsstreits als Peter Crenshaw in DiE DR3i. Unter dem Programmtitel Master of Chess bestritt Wawrczeck mit seinen Kollegen in den Jahren 2002 und 2003 eine bundesweite Tournee, im Rahmen derer eine Hörspielfolge live inszeniert wurde. Im Oktober 2004 schloss sich anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Serie mit der ersten Folge Der Superpapagei ein Auftritt in der ausverkauften Color Line Arena in Hamburg an.[4] Eine neue Bühnenfassung mit dem Titel Die Drei Fragezeichen und Der seltsame Wecker – Live and Ticking führte das Trio im Herbst 2009, dreißig Jahre nach Erscheinen der Debütfolge, erneut an diverse Spielstätten in Deutschland. Das Publikum ehrte das Ensemble mit stehenden Ovationen.[5][6] Im August 2010 überboten sie in der Berliner Waldbühne mit mehr als 15 000 Zuschauern den eigenen Weltrekord als größtes Live-Hörspiel.[7] In Anlehnung an ihre im Rahmen der Tournee gezeigte Duettparodie veröffentlichten Wawrczeck und Fröhlich im Anschluss eine Coverversion des 1973 erschienenen Schlagers Worte, nur Worte von Dalida und Friedrich Schütter.[8] Mit weiteren Produktionen, in denen es zu einer Zusammenarbeit zwischen Fröhlich, Rohrbeck und Wawrczeck kam, darunter den von Lauscherlounge Records publizierten Lesungen Drei Geschichten, Drei Erzählungen und Drei Märchen, war er in den Jahren 2006 und 2008 ebenfalls live auf deutschen Bühnen zu sehen. Weitere gemeinsame Werke des Trios sind Die Kurzhosengang und Die Rückkehr der Kurzhosengang von Victor Caspak und Yves Lanois sowie Die Katze sucht sich einen Freund von Meshack Asare. Im vierten Teil der Jugendhörspiel–Parodie Die Ferienbande, Die Ferienbande und das bumsfidele Geisterschiff, übernahm Wawrczeck eine Gastrolle.

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Worte, nur Worte (mit Andreas Fröhlich)
  DE - 27.08.2010 (0 Wo.)

Im Radio-Tatort wirkte er bislang in den Episoden As Tears go by, Ehrbare Töchter und Blutoper mit. Zu einer Auswahl weiterer Arbeiten als Hörspielsprecher gehören Baudolino nach Umberto Eco, Der Malteser Falke nach Dashiell Hammett, Schnee nach Orhan Pamuk, Frankenstein nach Mary Shelley, Kaltblütig nach Truman Capote und Kuckuck, Krake, Kakerlake nach Bibi Dumon Tak. Die Gemeinschaftsproduktion wurde unter anderem mit dem Deutschen Hörbuchpreis 2011,[9] dem Preis der deutschen Schallplattenkritik 2011 [10] sowie als Kinderhörbuch des Jahres 2010 der Hörbuchbestenliste ausgezeichnet.[11] Als Mitwirkender der Drei ??? wurde Wawrczeck zudem mit zahlreichen weiteren Preisen geehrt, darunter mehr als einhundert Gold- und Platinschallplatten für über 35 Millionen verkaufte Tonträger seit 1979.[12] [13]

Hörbücher[Bearbeiten]

Henrik Albrecht (links) mit Jens Wawrczeck (rechts) (2011)

Seit Mitte der 2000er Jahre ist Wawrczeck verstärkt als Hörbuchinterpret für Produktionen jeder Altersgruppe tätig. Für die BasisBibel der Deutschen Bibelgesellschaft las er im Jahr 2007 das Markus-Evangelium, für den Hörverlag vertonte er unter anderem Darren Shan und Till Eulenspiegel. 2007 veröffentlichte er bei Lauscherlounge Records die Hans Christian Andersen-Sammlung Sieben Märchen, gefolgt von einer Sammlung von Melodramen nach Charles Perrault, Oscar Wilde und Hans Christian Andersen unter dem Titel Die schlafende Schöne, in der Wawrczeck zugleich als Sänger debütierte. Beide Produktionen entstanden in Zusammenarbeit mit dem Komponisten Henrik Albrecht, letzteres Werk realisierte Wawrczeck in seiner eigenen Edition AuDoBa. Im Rahmen dieser Edition publizierte er 2009 zudem eine Sammlung von Kurzgeschichten unter dem Titel Der Mann, der durch die Wand gehen konnte nach Marcel Aymé sowie den Julian Gloag Roman Als ob nichts geschehen wäre. Für Das Graveyard-Buch von Neil Gaiman wurde er in der Kategorie „Beste Lesung – Kinder und Jugendliche“ mit dem Ohrkanus 2010 ausgezeichnet.[14] Mehrere seiner Interpretationen erschienen zudem auf der Hörbuchbestenliste, darunter Nennt mich nicht Ismael! von Michael Gerard Bauer und Alabama Moon von Watt Key.[15] [16]

Im September 2011 wurde in der AuDoBa-Edition das Hörbuch Der Schrei nach einer Vorlage von Robert Graves veröffentlicht. Neben Gesangseinlagen von Wawrczeck wurde die Vertonung vom Komponisten Henrik Albrecht musikalisch untermalt. Im Oktober 2011 folgte das Hörbuch Snowy Evening, bestehend aus drei Erzählungen der Autoren Conrad Aiken, Hans Christian Andersen und Alexander Puschkin, sowie einer Neuinterpretation des Songs Winter Wonderland aus dem Jahre 1934. Gemeinsam mit Gert Heidenreich vertonte Wawrczeck zudem Der Friedhof in Prag von Umberto Eco.

Synchronisation[Bearbeiten]

Jens Wawrczeck zeichnet seit 1989 für deutschsprachige Fassungen diverser Film- und Fernsehproduktionen verantwortlich. Dialogregie führte er unter anderem in der australischen Jugendserie Heartbreak High (1994), in der australischen Comedyserie Total Genial (2003), in der chinesischen Liebesgeschichte Suzhou River (2000) für den Kultursender ARTE sowie im dänischen Dogma-Film Ein richtiger Mensch (2001) für das ZDF. Dialogbücher verfasste er unter anderem zu der Science-Fiction-Serie The Tribe (2001) und dem niederländischen Polizeithriller Verrat in den eigenen Reihen (2001), der viermal mit dem Goldenen Kalb ausgezeichnet wurde.[17]

Seine jugendlich klingende Stimme ist Fernsehzuschauern unter anderem aus der Sitcom King of Queens bekannt, in der Wawrczeck den Schauspieler Patton Oswalt in der Rolle des Spence Olchin synchronisiert. In sechs Folgen der Fernsehserie 24 sprach er Eric Balfour als Milo Pressman, im Anime Naruto Shippuuden die Figur Tobi. In der US-amerikanischen Serie Arrested Development synchronisierte er David Cross in der Rolle des Dr. Tobias Fünke, außerdem war er in der Serie The Nine – Die Geiseln als Synchronsprecher von John Billingsley in der Rolle des Egan Foote zu hören. In der Serie Pazifikgeschwader 214 war er als Synchronsprecher von Robert Ginty in der Rolle des Lt. T.J. Wiley tätig. Seit September 2009 leiht Wawrczeck in der auf Comedy Central ausgestrahlten britischen Sitcom The IT Crowd Hauptdarsteller Richard Ayoade seine Stimme. Ebenso spricht er in der deutschen Fassung der Serie "Two and a Half Men" die Synchronstimme zu Patton Oswalt in der Rolle des Billy Stanhope.

Diskografie[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

Nominierungen[Bearbeiten]

  • 2012: Hörkulino für Der Tag, an dem ich cool wurde von Juma Kliebenstein [18]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jens Wawrczeck im Filmmuseum Hamburg aufgerufen am 26. Januar 2013
  2. Der Wertesucher (PDF; 362 kB) hörBücher Magazin Ausgabe 01/2009
  3. Offizielle Website der Filmausleser
  4. Pressemeldung 25 Jahre Die drei Fragezeichen
  5. Drei Fragezeichen setzten Ausrufezeichen Neue Braunschweiger vom 28. Oktober 2009
  6. Die Drei Fragezeichen live – „Wir übernehmen jeden Fall“ Hamburger Abendblatt vom 1. November 2009
  7. Drei Fragezeichen schlagen eigenen Weltrekord Hamburger Abendblatt vom 22. August 2010
  8. Fröhlich und Wawrczeck: Worte, nur Worte
  9. Preisträger des Deutschen Hörbuchpreises 2011 Website des Deutschen Hörbuchpreises, aufgerufen am 10. September 2011
  10. Jahrespreise der deutschen Schallplattenkritik 2011 Deutsche Schallplattenkritik, aufgerufen am 10. September 2011
  11. Kuckuck, Krake, Kakerlake ist Kinderhörbuch des Jahres 2010 Audiobooks Magazin am 28. Oktober 2010, aufgerufen am 10. September 2011
  12. Kult um die drei Fragezeichen in faz.net, 30. Oktober 2009, aufgerufen am 1. November 2011
  13. Sony Music – Die Newcomer Company musikmarkt.de, 21. Oktober 2011, aufgerufen am 1. November 2011
  14. Ohrkanus: Gewinner 2010
  15. Hörbuchbestenliste April 2009 (PDF; 44 kB) hr-online.de, aufgerufen am 9. März 2012
  16. Hörbuchbestenliste Oktober 2008hr-online.de, aufgerufen am 9. März 2012
  17. Prisma Online
  18. Nominierungen für den Hörkulino 2012 hoerkules.de, aufgerufen am 25. November 2011