Jerónimo Xavierre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jerónimo Xavierre OP (* 1546 in Saragossa; † 2. September 1608 in Valladolid) war ein spanischer Dominikaner und Kardinal.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er trat 1562 in den Orden der Dominikaner ein und wurde 1601 er zum General seines Ordens ernannt. 1606 folgte die Berufung zum Beichtvater des spanischen Königs Philipp III. Am 10. Dezember 1607 wurde er auch auf Intervention des Duque de Lerma zum Kardinalpriester ernannt, er begab sich jedoch nie nach Rom, um den Kardinalshut und einen Titel entgegenzunehmen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • P. Tomas Echarte: El Cardenal Fray Jeronimo Xavierre (1546–1608). In: Cuadernos de Historia Jerónimo Zurita. Bd. 39/40, 1981, ISSN 0044-5517, S. 151–173, online (PDF; 2,29 MB).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Ippolito Maria Beccaria Ordensgeneral der Dominikaner
1601–1607
Agostino Galamini