Jeramie Woods

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basketballspieler
Jeramie Woods
Spielerinformationen
Voller Name Jeramie Bernell Woods
Geburtstag 17. Februar 1991
Geburtsort Berlin, Deutschland
Größe 195 cm
Position Flügel
Highschool West Bend West
Vereine als Aktiver
2011–2014 DeutschlandDeutschland BBC Magdeburg
2014–2015 DeutschlandDeutschland Cuxhaven BasCats
2015–2016 DeutschlandDeutschland Gotha Rockets
2016–2017 DeutschlandDeutschland Crailsheim Merlins
2017–2018 DeutschlandDeutschland PS Karlsruhe
2018–2019 DeutschlandDeutschland White Wings Hanau
seit 20190 DeutschlandDeutschland Baskets Wolmirstedt

Jeramie Bernell Woods (* 17. Februar 1991 in Berlin) ist ein deutsch-amerikanischer Basketballspieler. Der 1,95 Meter große Flügelspieler steht bei den Baskets Wolmirstedt in der Regionalliga unter Vertrag. Aufgrund seiner Heimatstadt und seiner Sprungkraft trägt er den Spitznamen „Air Berlin“.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Woods begann seine Basketball-Vereinskarriere als Kind beim TSV Rudow in seiner Heimatstadt Berlin. Der Sohn einer Deutschen und eines US-Amerikaners wuchs teilweise in den Vereinigten Staaten nahe der Stadt Milwaukee auf[1] und spielte an der West Bend West High School in West Bend (Bundesstaat Wisconsin).[2]

Nach seiner Rückkehr nach Deutschland spielte Woods ab 2011 drei Jahre für den BBC Magdeburg: zwei davon in der Regionalliga sowie in der Saison 2013/14 in der 2. Bundesliga ProA, nachdem der Verein das Teilnahmerecht für die zweithöchste deutsche Spielklasse zugesprochen bekommen hatte.

Die Saison 2014/15 verbrachte Woods bei den Cuxhaven BasCats[3] und die nachfolgende Spielzeit ebenfalls in der ProA, bei den Gotha Rockets.[4] Im Sommer 2016 wurde er von Bundesliga-Absteiger Crailsheim Merlins verpflichtet.[5] Nach einem Jahr im Aufgebot der Hohenloher zog er im Sommer 2017 zum ProA-Neuling PS Karlsruhe weiter.[6] In 30 Spielen für Karlsruhe verbuchte Woods während der Saison 2017/18 im Schnitt 3,3 Punkte.[7]

Anfang August 2018 wechselte er innerhalb der 2. Bundesliga ProA zu den White Wings Hanau.[8] Er kam in der Saison 2018/19 im Schnitt auf 4,3 Punkte sowie 2,9 Rebounds pro Spiel,[9] stieg mit Hanau aber aus der 2. Bundesliga ProA ab.[10] Er wechselte anschließend zu den Baskets Wolmirstedt in die 1. Regionalliga.[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daniel Hübner: Woods träumt von den Playoffs. In: www.volksstimme.de. Abgerufen am 3. September 2016.
  2. All-conference boys basketball teams. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 13. September 2016; abgerufen am 3. September 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/archive.jsonline.com
  3. 2. Basketball-Bundesliga | Der nächste BasCat: Jeramie Woods. In: www.zweite-basketball-bundesliga.de. Abgerufen am 3. September 2016.
  4. Jeramie Woods ist Neuzugang Nummer zwei. In: BiG-Gotha.de. 5. Juni 2015, abgerufen am 3. September 2016.
  5. Crailsheim Merlins – Jeramie Woods wird ein Merlin. In: www.crailsheim-merlins.de. Abgerufen am 3. September 2016.
  6. https://abseits-ka.de/46522/x-basketball-karlsruhe/lions-kader-komplett-bradshaw-und-woods-unterschreiben-in-karlsruhe/
  7. https://www.zweite-basketball-bundesliga.de/teams/kader/spieler/1881/?
  8. https://www.op-online.de/sport/lokalsport/white-wings-hanau-org144842/basketball-jeramie-woods-wechselt-nach-hanau-naechster-zugang-white-wings-10087683.html
  9. 2. Basketball Bundesliga | Kader. Abgerufen am 31. März 2019.
  10. Basketball: Bittersüßer Sieg besiegelt Abstieg der White Wings. In: op-online.de. Abgerufen am 31. März 2019.
  11. https://www.basketball-bund.net/scouting.do?reqCode=spielStatistik&spielplan_id=1876395