Jerzy Żuławski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jerzy Żuławski
Auf silbernen Gefilden, Dt. EA Vlg. Georg Müller, München 1914

Jerzy Żuławski (* 14. Juli 1874 in Lipowiec; † 9. August 1915 in Dębica) war polnischer Schriftsteller, Lyriker und Dramatiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem Studium an der ETH Zürich besuchte er die Mittelschulen in Bochnia und Krakau. 1898 erwarb er in Bern das Doktorat in Philosophie. Zurück in Polen, arbeitete er als Gymnasiallehrer in Jasło und Krakau, widmete sich aber später ganz seinem literarischen Wunschberuf. Nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs schloss er sich den von Józef Piłsudski ins Leben gerufenen Polnischen Legionen an und verstarb im Jahr darauf in einem Militärlazarett an Bauchtyphus.

Żuławskis bekannteste Werke sind das Theaterstück Eros i Psyche (deutsch Eros und Psyche. Szenische Darstellungen in sieben Kapiteln, 1904) und seine sogenannte „Mondtrilogie“: In diesem Science-Fiction-Dreiteiler, bestehend aus den Romanen Na srebrnym globie. Rękopis z Księżyca (deutsch Auf dem silbernen Globus. Eine Handschrift vom Mond[1][2], 1903), Zwycieżca (deutsch Der Sieger[3], 1910) und Stara ziemia (deutsch Die alte Erde[4], 1911), beschreibt Żuławski die Gründung und weitere Geschichte einer menschlichen Kolonie auf der Rückseite des Mondes und den Zusammenprall mit einer dort seit Jahrtausenden ansässigen außerirdischen Zivilisation. Besonders erwähnenswert ist dabei die kritische Beleuchtung etwa der im Verlauf der drei Bände fortschreitenden Mythenbildung um die ersten Siedler sowie weiterer Mechanismen der menschlichen Gesellschaft und Religion.

Żuławski selbst erstellte auf Basis seines Stücks Eros i Psyche ein gleichnamiges Opernlibretto Eros und Psyche, das von Ludomir Różycki vertont wurde. Die Uraufführung fand am 10. März 1917 im Stadttheater Breslau in deutscher Sprache statt.[5]

Der polnische Regisseur Andrzej Żuławski, Großneffe des Autors, verfilmte den Roman Na srebrnym globie 1976 unter gleichem Titel; das Projekt wurde jedoch nur zu vier fünftel vollendet, da der damalige polnische Minister für Kultur die Dreharbeiten abbrechen und sämtliche Requisiten sowie Teile des Filmmaterials verbrennen ließ.

Bibliografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mondtrilogie (Romantrilogie)
  • Na srebrnym globie (1902)
    • Deutsch: Auf silbernen Gefilden. Übersetzt von Kasimir Lodygowski. Georg Müller, 1914. Auch als: Auf dem Silbermond. Übersetzt von Edda Werfel. Suhrkamp (Phantastische Bibliothek #88), 1983, ISBN 3-518-37365-X. Auch als: Auf dem silbernen Globus. Übersetzt von Roswitha Buschmann. Das Neue Berlin, 1984.
  • Zwycięzca (1909)
    • Deutsch: Der Sieger. Übersetzt von Edda Werfel. Suhrkamp (Phantastische Bibliothek #101), 1983, ISBN 3-518-37416-8.
  • Stara Ziemia (1911)
    • Deutsch: Die alte Erde. Übersetzt von Edda Werfel. Suhrkamp (Phantastische Bibliothek #114), 1983, ISBN 3-518-37468-0.
Laus feminae (Romane)
  • Powrót (1913)
  • Profesor Butrym (1914)
Sammlungen
  • Na strunach duszy. Poezje: Garść pierwsza [сборник стихов] (1895)
  • Intermezzo (1897)
  • Stance o pieśni [сборник стихов] (1897)
  • Poezje II [сборник стихов] (1900)
  • Opowiadania prozą [сборник рассказов] (1902)
  • Prolengomena: Uwagi i szkice [сборник эссе] (1902)
  • Z domu niewoli [сборник стихов] (1902)
  • Pokłosie: Poezje 1894-1904 [сборник стихов] (1904)
  • Kuszenie szatana [сборник рассказов] (1910)
  • Bajka o człowieku szczęśliwym: Nowe opowiadani [сборник рассказов] (1910)
  • Szkice literackie: Książki-myśli-ludzie [сборник эссе] (1913)
  • Przed zwierciadłem prawdy: Szkice filozoficzne [сборник эссе] (1914)
  • Miasta umarłe [сборник эссе] (1918)
Gedichte
  • Stance o pieśni (1897)
  • Do moich synów (1914)
Theaterstücke
  • Dyktator (1903)
  • Wianek mirtowy: Dramat w czterech aktach (1903)
  • Eros i Psyche: Powieść sceniczna w siedmiu rozdziałach (1904)
  • Ijola: Dramat w 4 aktach z czasów średniowiecza (1905)
  • La bestia: Donna Aluica: Dramat w 5 aktach osnuty na tle dziejów weneckich w XIV wieku (1906)
  • Koniec Mesjasza (1906)
  • Gra: Tryptyk sceniczny (1906)
  • Za cenę łez: Komedja omyłek w 3 aktach (1909)
  • Gród Słońca: Baśń dramatyczna w trzech aktach (1911)
Sachliteratur
  • Benedykt Spinoza: Człowiek i dzieło (1902)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jerzy Żuławski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jerzy Żuławski, Auf silbernen Gefilden (auch: Auf dem Silbermond), deutsch von Kasimir Lodygowski; Georg Müller, München 1914
  2. Jerzy Żuławski, Auf dem silbernen Globus. Eine Handschrift vom Mond, deutsch von Roswitha Buschmann; Verlag Das Neue Berlin, Berlin(Ost) 1984
  3. Jerzy Żuławski, Der Sieger, deutsch von Edda Werfel; Suhrkamp, Frankfurt/Main 1983f, ISBN 978-3-518-37416-0
  4. Jerzy Żuławski, Die alte Erde, deutsch von Edda Werfel; Suhrkamp, Frankfurt/Main 1983f, ISBN 978-3-518-37468-9
  5. Karol Bula: Eros und Psyche. In: Pipers Enzyklopädie des Musiktheaters. Band 5: Werke. Piccinni – Spontini. Piper, München/Zürich 1994, ISBN 3-492-02415-7, S. 468–469.