Jesé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Jesé Rodríguez)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jesé
Jesé Rodríguez (cropped).jpg
Jesé bei der U-19-EM 2012
Spielerinformationen
Name Jesé Rodríguez Ruiz
Geburtstag 26. Februar 1993
Geburtsort Las Palmas de Gran CanariaSpanien
Größe 178 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
2003–2005
2005–2007
2007–2011
CD Virgen del Pilar
AD Huracán
Real Madrid
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2013
2012–2016
2016–
2017
2017–
Real Madrid Castilla
Real Madrid
Paris Saint-Germain
UD Las Palmas (Leihe)
Stoke City (Leihe)
77 (30)
63 (13)
9 0(1)
16 0(3)
1 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2009
2010
2011
2010–2012
2013
2013–2014
Spanien U-16
Spanien U-17
Spanien U-18
Spanien U-19
Spanien U-20
Spanien U-21
3 0(1)
7 0(1)
2 0(1)
11 0(6)
8 0(5)
5 0(2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 19. August 2017

Jesé Rodríguez Ruiz (* 26. Februar 1993 in Las Palmas de Gran Canaria), genannt Jesé, ist ein spanischer Fußballspieler und Musiker, der als Leihgabe von Paris Saint-Germain bei Stoke City unter Vertrag steht. Zumeist spielt er als Außenstürmer, gelegentlich aber auch im offensiven Mittelfeld.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Stationen von Jesé als Junior waren die Klubs aus seiner Heimatstadt CD Virgen del Pilar und AD Huracán. Im Sommer 2007 wechselte der damals 14-Jährige in den Nachwuchs von Real Madrid. Bei den Hauptstädtern durchlief er die Altersklassen Cadete B, Cadete A, Juvenil B sowie Juvenil A und feierte schließlich, aufgrund seiner starken Leistungen in der A-Jugend, am 16. Januar 2011 in einem Spiel gegen FC Universidad Las Palmas sein Debüt in der Zweitmannschaft des Klubs, Real Madrid Castilla. Insgesamt brachte er es 2010/11 auf drei Einsätze in der B-Mannschaft. Zur Saison 2011/12 wurde der 18-jährige Jesé endgültig in den Kader der Castilla übernommen und sicherte sich schnell einen Stammplatz als Außenstürmer.

Sein Debüt in der ersten Mannschaft feierte Jesé am 13. Dezember 2011 in einem Pokalspiel gegen SD Ponferradina.[1] Auch in der Liga brachte er es auf einen Kurzeinsatz im Profikader. Mit Real Madrid Castilla erreichte Jesé in dieser Saison den Aufstieg in die Segunda División.

Die Spielzeit 2012/13 beendete Jesé mit seiner Mannschaft auf dem achten Platz, er selbst brachte es in 38 Spielen auf 22 Tore und übertraf damit Emilio Butragueños Torrekord von 21 Treffern für Real Madrids Zweitmannschaft in der Segunda División 1983/84.[2]

Zur Saison 2013/14 verlängerte Jesé seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 und rückte in den Kader der ersten Mannschaft auf.[3] Am 26. Oktober 2013 schoss er gegen den FC Barcelona sein erstes Tor.[4] Nach starken Leistungen und einigen Toren für die erste Mannschaft von Real Madrid verletzte er sich im Achtelfinale der UEFA Champions League gegen den FC Schalke 04 bei einem Zweikampf mit Sead Kolašinac schwer.

Sein Comeback feierte Jesé am 2. Dezember 2014 beim 5:0-Sieg über UE Cornellà im Rückspiel der vierten Runde der Copa del Rey, als er in der 56. Spielminute für Sami Khedira eingewechselt wurde. In der 77. Spielminute erzielte er den 5:0-Endstand.[5]

Zur Saison 2016/17 wechselte Jesé zu Paris Saint-Germain und unterschrieb einen Fünfjahresvertrag.[6] Ende Januar 2017 kehrte Jesé nach Spanien zurück und schloss sich bis zum Ende der Saison 2016/17 auf Leihbasis der UD Las Palmas an.[7] In der Saison 2017/18 spielt er auf Leihbasis für Stoke City.[8]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jesé nahm mit Spanien an der Endrunde der U-17-Europameisterschaft 2010 teil, bei der seine Mannschaft erst im Finale mit 1:2 gegen England unterlag. Jesé selbst bestritt alle fünf Turnierspiele und steuerte ein Tor bei. Im Oktober 2010 debütierte er im Zuge der Qualifikationsrunde für die EM 2011 in der spanischen U-19. Bei der U-19-EM 2012 stand er im Endrundenkader und gewann mit seiner Mannschaft den Titel. Mit fünf Treffern aus vier Spielen, darunter ein Hattrick im Gruppenspiel gegen Portugal sowie das 1:0-Siegtor im Endspiel gegen Griechenland, wurde er zudem Torschützenkönig des Turniers. Ein Jahr später nahm Jesé mit der spanischen Auswahl an der U-20-WM 2013 teil. Dabei bestritt er alle fünf Turnierspiele der Spanier und erzielte fünf Tore, ehe er mit seiner Mannschaft im Viertelfinale gegen Uruguay ausschied.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Real Madrid

Nationalmannschaft

Ehrungen

Karriere als Musiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben seiner Karriere als Fußballer ist Jesé Rodriguez auch als Musiker in der Band „Big Flow“ tätig.[9] Der Stil ist dem Reggaeton zuzuordnen. DJ Nuno übernimmt den musikalischen Part, während Jesé abwechselnd rappt und singt. Bisher bringt es das Duo auf 6 Songs (La Mano Arriba, La Ocasion, Baila Conmigo, Chao e Adeus, Entrégante Locamente, Yo sabía). Im Videoclip zu La Mano Arriba haben die Fußballer Omar Mascarell und Derik Osede einen Gastauftritt.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jesé – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ponferradina vs. Real Madrid 0 - 2, in: de.soccerway.com, abgerufen am 14. Dezember 2011
  2. Jese becomes the highest scorer in Castilla’s history in the Second Division. In: realmadrid.com. 2. Juni 2013, abgerufen am 22. Juni 2013 (englisch).
  3. Jesé, four more years in Real Madrid. In: realmadrid.com. 24. Juli 2013, abgerufen am 24. Juli 2013 (englisch).
  4. Jesé. In: transfermarkt.com. Abgerufen am 11. Februar 2014 (deutsch).
  5. Spieldaten auf realmadrid.com
  6. Jesé signs 5-year contract with Paris Saint-Germain auf der Website von Paris Saint-Germain vom 8. August 2016, abgerufen am 8. August 2016 (englisch)
  7. Jesé is loaned out to UD Las Palmas from PSG, udlaspalmas.es, 31. Januar 2017, abgerufen am 31. Januar 2017.
  8. Welcome Jesé, stokecityfc.com, 16. August 2017, abgerufen am 18. August 2017.
  9. Big Flow - REAL TOTAL. In: www.realtotal.de. Abgerufen am 21. Juni 2016.
  10. Jese - Dailymotion-Video. In: Dailymotion. Abgerufen am 21. Juni 2016.