Jesúpolis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Município de Jesúpolis
Jesúpolis
Jesúpolis (Brasilien)
Jesúpolis
Jesúpolis
Koordinaten 15° 57′ S, 49° 22′ WKoordinaten: 15° 57′ S, 49° 22′ W
Lage des Munizips Jesúpolis im Bundesstaat Goiás
Lage des Munizips Jesúpolis im Bundesstaat Goiás
Symbole
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Goiás
Região intermediária Goiânia (seit 2017)
Região imediata Anápolis (seit 2017)
Klima tropisch, Aw
Fläche 122,5 km²
Einwohner 2300 (2010[1])
Dichte 18,8 Ew./km²
Schätzung 2474 (1. Juli 2018)
Gemeindecode IBGE: 5212055
Zeitzone UTC–3
Website jesupolis.go.gov.br (brasilianisches Portugiesisch)
Politik
Stadtpräfekt Wygnerley Justino de Morais[2] (2017–2020)
Partei PHS
Wirtschaft
BIP 26.041 Tsd. R$
10.586 R$ pro Kopf
(2016)
HDI 0,649 (2010)

Jesúpolis, amtlich portugiesisch Município de Jesúpolis, deutsch Jesusstadt, ist eine kleine politische Gemeinde im brasilianischen Bundesstaat Goiás mit Dorfcharakter. Die Einwohnerzahl war bei der Volkszählung 2010 2300 Einwohner, die Bevölkerung wurde zum 1. Juli 2018 auf 2474 Einwohner geschätzt, die auf einer Gemeindefläche von rund 122,5 km² leben und Jesupolinos genannt werden.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie liegt westlich der brasilianischen Hauptstadt Brasília und nordöstlich der Hauptstadt Goiânia.

Jesúpolis grenzt an die Gemeinden:[3]

Erreichbar ist der Ort über die Landesstraße GO-529.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt hat tropisches Klima Aw nach der Klimaklassifikation nach Köppen und Geiger. Die Durchschnittstemperatur ist 24,0 °C. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge liegt bei 1611 mm im Jahr.[4]

Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Jesúpolis
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Temperatur (°C) 24,2 24,6 24,2 23,6 22,1 22,0 23,7 25,3 25,3 24,5 24,0 24,0 Ø 24,0
Niederschlag (mm) 281 247 215 112 31 8 4 9 46 165 223 270 Σ 1611

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einer Volksabstimmung am 9. Dezember 1990 über eine gewünschte Selbständigkeit, wurde durch das staatliche Gesetz Lei Estadual no. 11.401 vom 16. Januar 1991 die Gründung beschlossen. Nach den erforderlichen Wahlen am 3. Oktober 1992 für das Bürgermeisteramt und die zukünftigen Stadträte, konnte sich die Bevölkerung zum 1. Januar 1993 emanzipieren. Erster Stadtpräfekt wurde Irajá Filipe de Araújo.[5]

Stadtverwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Kommunalwahl in Brasilien 2016 wurde Wygnerley Justino de Morais des Partido Humanista da Solidariedade (PHS) für die Amtszeit von 2017 bis 2020 zum Stadtpräfekten gewählt. Die Legislative liegt bei einem siebenköpfigen Stadtrat.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Jesúpolis – Panorama. In: cidades.ibge.gov.br. IBGE, abgerufen am 13. August 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  2. Wygnerley Morais 31 (Prefeito). In: todapolitica.com. Eleições 2016, abgerufen am 13. August 2019 (pt-R).
  3. Politische Karte "GO_Politico.pdf" von Goiás ftp-Server des IBGE (4.8 MB)
  4. Klima Jesúpolis: Wetter, Klimatabelle & Klimadiagramm für Jesúpolis. In: climate-data.org. de.climate-data.org, abgerufen am 13. August 2019.
  5. Nossa História. In: jesupolis.go.gov.br. Prefeitura Municipal de Jesúpolis, abgerufen am 13. August 2019 (brasilianisches Portugiesisch).