Jesper Nøddesbo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jesper Nøddesbo
Jesper Nøddesbo

Jesper Nøddesbo (2016)

Spielerinformationen
Geburtstag 23. Oktober 1980
Geburtsort Herning, DanemarkDänemark Dänemark
Staatsbürgerschaft DäneDäne dänisch
Körpergröße 1,98 m
Spielposition Kreisläufer
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Bjerringbro-Silkeborg
Trikotnummer 18
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–1999 DanemarkDänemark Hauge GIF
1999–2004 DanemarkDänemark Team Tvis Holstebro
2004–2007 DanemarkDänemark KIF Kolding
2007–2017 SpanienSpanien FC Barcelona
2017– DanemarkDänemark Bjerringbro-Silkeborg
Nationalmannschaft
Debüt am 25. September 2001
            gegen DeutschlandDeutschland Deutschland
  Spiele (Tore)
DanemarkDänemark Dänemark 223 (450)[1]

Stand: 19. September 2017

Jesper Nøddesbo (2008)

Jesper Brian Nøddesbo (* 23. Oktober 1980 in Herning, Dänemark) ist ein dänischer Handballspieler. Er ist 1,98 m groß und wiegt 92 kg.

Nøddesbo, der für Bjerringbro-Silkeborg (Rückennummer 18) spielt und für die dänische Nationalmannschaft aufläuft, wird eigentlich immer als Kreisläufer eingesetzt.

Jesper Nøddesbo begann bei Hauge GIF mit dem Handballspiel. 1999 heuerte er dann beim Team Tvis Holstebro an, bevor er 2004 zu KIF Kolding weiterzog. Hier gewann er 2005 und 2006 die dänische Meisterschaft sowie 2005 und 2007 den dänischen Pokal, 2006 wurde Torschützenkönig der dänischen Liga. 2007 wechselte er zum FC Barcelona, mit dem er 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017 die Meisterschaft, 2011 und 2015 die EHF Champions League sowie 2014 die Copa ASOBAL, die Supercopa Asobal und den Königspokal gewann. Seit dem Sommer 2017 steht er beim dänischen Erstligisten Bjerringbro-Silkeborg unter Vertrag.[2]

Jesper Nøddesbo hat bisher 223 Länderspiele für die dänische Nationalmannschaft bestritten. Bei der Europameisterschaft 2008 in Norwegen wurde er Europameister; bei der Weltmeisterschaft 2007 und der Europameisterschaft 2006 gewann er mit Dänemark Bronze. 2013 gewann er bei der Weltmeisterschaft die Silbermedaille. Bei der Europameisterschaft 2014 im eigenen Land wurde er Vize-Europameister. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro gewann er die Goldmedaille.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jesper Nøddesbo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.haslund.info: Jesper Nøddesbo abgerufen am 19. September 2017
  2. www.handball-world.news: Transfer-Coup für Bjerringbro: Dänischer Topklub verstärkt sich mit Olympiasieger abgerufen am 29. Mai 2017