Jesse Klaver

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jesse Klaver (2010)

Jesse Feras Klaver (geboren am 1. Mai 1986 in Roosendaal, Niederlande) ist ein niederländischer Politiker der Partei GroenLinks. Er ist seit 2010 Mitglied der Zweiten Kammer der Generalstaaten und seit 12. Mai 2015 Vorsitzender von GroenLinks. Davor war er Vorsitzender der Jugendorganisation des Gewerkschaftsbunds Christelijk Nationaal Vakverbond.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jesse Feras Klaver wurde am 1. Mai 1986 in Roosendaal geboren, sein Vater hatte einen marokkanischen, seine Mutter einen niederländischen und indonesischen Hintergrund.[1] Seine Großeltern spielten eine große Rolle bei seiner Erziehung.[2] Zwischen 1999 und 2004 erreichte er den Vmbo an der Waldorfschule „Michael College“ in Prinsenbeek.

Zwischen 2006 und 2009 war er im Vorstand von DWARS, der Jugendorganisation von GroenLinks, zunächst war er Vizevorsitzender, dann Sekretär und zuletzt Vorsitzender. Als Vorsitzender unterstützte er den „freiheitsliebenden Kurs der Vorsitzenden Femke Halsema“ gegen die mehr kommunitarischen Teile der Partei.[3] Neben dieser Tätigkeit studierte er Soziale Arbeit an der Avans School of international Studies und nahm an einem Übergangsprogramm teil, um den Master in Politikwissenschaft an der Universiteit van Amsterdam machen zu können. Er beendigte dieses Programm vorzeitig.[4]

Am 17. September 2009 wurde er zum Vorsitzenden der Jugendorganisation des CNV gewählt.[5] Als Vorsitzender versuchte er weniger Gewicht auf den christlichen Charakter des CNV zu legen.[6] Er unterstützte die Erhöhung des Renteneintrittsalters auf 67. Am 1. Dezember 2009 wurde er Mitglied im Sociaal-Economische Raad, mit 23 Jahren war er das bis dahin jüngste Mitglied dieses Rates.[7] Neben seinem Vorsitz der CNV Jugendorganisation schrieb er 2010 mit am Wahlprogramm von GroenLinks; er war Mitglied des Christelijk Sociaal Jongerencongres und Gründer des Klima-NGO Youth Copenhagen Coalition.

Politische Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Parlamentswahlen 2010 erreichte Klaver als Siebter auf der Liste von GroenLinks einen Sitz in der Zweiten Kammer, da die Partei 10 Sitze erhielt,[8] er wurde Sprecher für Sozialfragen, Arbeit, Bildung und Sport.[9]

2010 wurde er von Politikjournalisten zum „politischen Talent des Jahres“ nominiert.[10] Bei den Wahlen 2012 führte Klaver das Kampagnenteam von GroenLinks an und wurde Listenvierter. Dies reichte für eine weitere Parlamentsperiode, da GroenLinks genau vier Sitze erreichte.

2013 war er mit Lutz Jacobi (PvdA) und Stientje van Veldhoven (D66)  Verfasser des Memorandums  „Mooi Nederland“ („Schöne Niederlande“), das den Schutz von Natur, Landschaft, Flora und Fauna zum Ziel hatte. Klaver erreichte internationale Aufmerksamkeit mit seinem Widerstand gegen Steuervermeidung 2013.[11]

Am 12. Mai 2015 verkündete der damalige Parteivorsitzende Bram van Ojik, Klaver werde ab sofort als Fraktionsvorsitzender agieren und später auch den Parteivorsitz übernehmen.[12] Bis dahin war Klaver der Sprecher für Finanzen, Agrarwirtschaft, Natur, Tierwohl, Bildung, Kultur und Wissenschaft. Er ist Mitglied in den Parlamentsausschüssen für Auswärtige Angelegenheiten, Verteidigung, Europäische Angelegenheiten, Wirtschaft, Finanzen, Bildung, Kultur und Wissenschaft, Budget, Soziales und Arbeit sowie Gesundheit, Wohlfahrt und Sport. Er wird oft als „der holländische Trudeau“ bezeichnet und ist ein großer Fan des ehemaligen amerikanischen Präsidenten Barack Obama.

Bei der Parlamentswahl 2017 bekam er als Listenführer die meisten Stimmen seiner Partei, und GroenLinks erreichte mit 14 Sitzen (9,1 % der Stimmen) das bislang beste Ergebnis.[13] Auf dem Bundesparteitag 2017 von Bündnis 90/Die Grünen war Klaver Gast und hielt eine Gastrede.[14]

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klaver ist seit dem 3. Mai 2013 verheiratet und hat zwei Söhne.[15]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Calvinist en er goed uit zien auf Trouw (niederländisch).
  2. Jan Tromp: Het slimme prinsenkind van GroenLinks. In: de Volkskrant. 19. Februar 2013 (niederländisch).
  3. GroenLinks is de juiste weg ingeslagen. (Memento vom 1. Dezember 2008 im Internet Archive) de Volkskrant. (niederländisch).
  4. J.F. (Jesse) Klaver. In: Parlement & Politiek. (niederländisch).
  5. Jesse Klaver nieuwe voorzitter CNV Jongeren. In: De Telegraaf. (niederländisch).
  6. Minder hameren op c van het cnv. In:, Nederlands Dagblad. 2009 (niederländisch).
  7. @1@2Vorlage:Toter Link/www.cnv.nl Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven: CNV krijgt tijdelijk nieuw bestuursmodel auf CNV.nl
  8. Wahlergebnis 2010 beim Kiesraad, 2. 64 (PDF, 713KB) (Memento vom 26. Oktober 2011 im Internet Archive)
  9. Portefeuilleverdeling Tweede Kamerfractie. auf GroenLinks 7. September 2010.
  10. Pers kiest politicus van het jaar 2010. (niederländisch)
  11. Dutch to crack down on tax loopholes exploited by multinational firms. In: The Independent. 11. April 2013.
  12. Van Ojik weg als fractieleider GroenLinks, Klaver volgt op (niederländisch) Nederlandse Omroep Stichting. 12. Mai 2015. Abgerufen am 19. Mai 2015.
  13. Kerngegevens Tweede Kamerverkiezing 2017, offizielle Zusammenfassung der Wahlergebnisse vom Kiesraad
  14. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: Jesse Klaver - Rede Bundesparteitag 2017. 16. Juni 2017, abgerufen am 25. Juli 2017.
  15. Jesse Klaver, frontman van GroenLinks. Mediabiografie. 5. Dezember 2015. Abgerufen am 19. Februar 2017.