Jessy Wellmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jessy Wellmer, 2018

Jessy Wellmer (* 5. Dezember 1979 in Güstrow, Bezirk Schwerin, DDR) ist eine deutsche Journalistin und Fernsehmoderatorin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wellmer wuchs in Güstrow auf. Während ihrer Schulzeit absolvierte sie ein Auslandsjahr in Neuseeland.[1]

Nach dem Abitur studierte sie zunächst Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste in Berlin (mit Diplom).[2] Anschließend absolvierte Wellmer die ems – Schule für elektronische Medien in Potsdam-Babelsberg. Wellmer arbeitete zu dieser Zeit unter anderem für den rbb. Von 2009 bis 2014 moderierte sie die Sportberichterstattung im ZDF-Morgenmagazin. Seit dem 10. August 2013 moderiert sie zusammen mit Andreas Ulrich samstags auf radioeins die rbb-Sendung Arena Liga Live.

Seit September 2014 moderiert Wellmer die Sportschau am Sonntag.[3] Seit Beginn der Saison 2017/18 moderiert Wellmer auch die Sportschau am Samstag[4] und berichtet von Olympischen Spielen und Fußball-Weltmeisterschaften. Sie moderierte im rbb Fernsehen die Sportformate rbb Sportplatz und zusammen mit Philipp Köster die Sendung 11 Freunde TV[5] und gehörte zum Moderatorenteam der Spätausgabe von rbb Aktuell.

Vom 2. Januar 2018 bis zum 22. November 2019, nach dem Umzug der Redaktion von München nach Berlin, moderierte sie gemeinsam mit Sascha Hingst das ARD-Mittagsmagazin.[6][7] Seit Juni 2019 ist sie Gastgeberin des ARD-Talk- und Reportageformats Sportschau Thema.[8] Seit 1. Oktober 2019 moderiert sie gemeinsam mit Eva-Maria Lemke die Talkshow Hier spricht Berlin im Ersten.[9][10]

Am 13. April 2020 moderierte Wellmer erstmals die ARD-Sondersendung ARD Extra unter der Federführung des rbb. Bisher entstanden sechs Ausgaben mit ihr.

Wellmer lebt in Berlin-Charlottenburg, ist mit dem Journalisten Sven Siebert verheiratet und hat zwei Kinder.

Moderationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moderatorin

Interviewerin

  • seit 2014: Sportschau live: Fußball
  • 2014–2017: Sportschau live: Biathlon

Radio[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Jessy Wellmer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Unsere Absolventen – Jessy Wellmer. ems – Schule für elektronische Medien, 11. September 2015, abgerufen am 17. April 2016.
  2. Jörn Meyn: Unterwegs mit Jessy Wellmer: Im Zweifel erfolgreich. 22. Oktober 2017, abgerufen am 11. April 2019 (deutsch).
  3. Neue Frauen-Power im ARD-Sport: Valeska Homburg, Julia Scharf, Franziska Schenk, Jessy Wellmer. In: DasErste.de. Bayerischer Rundfunk, 23. Mai 2014, abgerufen am 30. Mai 2014.
  4. Jörn Meyn: Unterwegs mit Jessy Wellmer: Im Zweifel erfolgreich. In: Berliner Morgenpost. 22. Oktober 2017, abgerufen am 22. Oktober 2017.
  5. Timo Nöthling: „11 Freunde TV“: Fußballmagazin macht Schritt ins Fernsehen. In: Quotenmeter.de. Rundfunk Berlin Brandenburg, 15. August 2014, abgerufen am 15. August 2014.
  6. Justus Demmer: Wechsel des Magazins von München nach Berlin – Wellmer und Hingst moderieren ARD-Mittagsmagazin.@1@2Vorlage:Toter Link/www.rbb24.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Rundfunk Berlin-Brandenburg, 28. Oktober 2017, abgerufen am 31. Dezember 2017.
  7. ARD-Mittagsmagazin Biografien Jessy Wellmer und Sascha Hingst. In: rbb.de. 16. November 2017, abgerufen am 2. Oktober 2019.
  8. "Sportschau Thema" startet - Mischung aus Talk und Reportagen. 31. Mai 2019, abgerufen am 20. August 2019.
  9. "Hier spricht Berlin": Der neue rbb-Talk im Ersten mit Eva-Maria Lemke und Jessy Wellmer. Abgerufen am 11. September 2019.
  10. Jenni Zylka: Neuer Talk "Hier spricht Berlin": Wenn Sido und Jauch über Geschichte streiten. In: Spiegel Online. 2. Oktober 2019 (spiegel.de [abgerufen am 2. Oktober 2019]).
  11. Anna Dreher: Medienkritik zu Olympia: Moderatorin Wellmer – gar kein wurstiger Typ. Bei: sueddeutsche.de, 18. August 2016, abgerufen am 31. Dezember 2017.
  12. 100 Stunden Fernsehen von den European Championships. (bz-berlin.de [abgerufen am 20. August 2018]).