Jesus. Ein Nazarener

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jesus. Ein Nazarener (Der man fun Natzeres) auch Der Nazarener oder Jesus der Nazarener ist ein Roman des Autors Schalom Asch, der 1939 veröffentlicht wurde.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In seinem in epischer Breite erzählten Werk über das Leben Jesu von Nazaret berichtet Schalom Asch[1] aus polyperspektivischer Sicht: zum einen aus der Sicht eines alten polnischen Professors und zum anderen aus derjenigen eines jüdischen Studenten, die beide unabhängig voneinander in dem Glauben leben einst Zeitgenossen Jesus' gewesen zu sein und an den damaligen historischen Ereignissen teilgenommen zu haben. Darüber hinaus schildert Asch die Ereignisse durch ein fiktives 5. Evangelium.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Werk verfasste Asch zunächst auf Jiddisch, bevor es ins Englische übersetzt wurde. Die erste deutsche Übersetzung lautete Der Nazarener, Amsterdam 1950, später erhielt es auch den Titel Jesus der Nazarener.

Es gibt eine deutsche Übersetzung von 1940. Der Nazarener. Bermann-Fischer Verlag/Stockholm Allert de Lange/Amsterdam

Titel der amerikanischen Ausgabe: The Nazarene Copyright, 1939 in the United States by Sholem Asch, First published in New York by G.P. Putnam´s Sons. Aus dem Englischen übersetzt von Paul Baudisch

Einband und Schutzumschlag Justinian Frisch Printed in Hungary Druck: Hungaria A.-G., Budapest

Ausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. vgl. zu Asch: Gerhard Jasper-bethel: Stimmen aus dem neureligiösen Judentum in seiner Stellung zum Christentum und zu Jesus. Hamburg, 1958, S. 91–109; zu Jesus im jüdischen Roman vgl. P.A. Siebesma: Eerst de jood; de plaats van Jezus in de joodse Literatuur. Voorthuizen, 1996.