Jet Executive International Charter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jet Executive International Charter
Die Learjet 35A (D-CGRC) der Jet Executive International Charter
IATA-Code:
ICAO-Code: JEI (bis 1999: TAQ)[1]
Rufzeichen: JET EXECUTIVE
Gründung: 1990
Sitz: Düsseldorf, DeutschlandDeutschland Deutschland
Heimatflughafen:
Unternehmensform: GmbH & Co. KG
Leitung: Bernd Ringelmann
Flottenstärke: 5
Ziele: national und international
Website: www.jetexecutive.com

Jet Executive International Charter (früher Taunus Air) ist ein deutsches Luftfahrtunternehmen mit Sitz in Düsseldorf. Es betreibt weltweite Executive Charter- und Frachtflüge sowie Ambulanz- und Vermessungsflüge.

Historie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jet Executive International Charter wurde 1990 als Taunus Air in Wiesbaden gegründet. Bei der Übernahme der Jet Executive International Charter wurde die Taunus Air umbenannt.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Flotte der Jet Executive International Charter besteht mit Stand Juli 2016 aus fünf Flugzeugen:

  • 1 Beechcraft King Air 200 (stationiert in München, Kennzeichen: D-IKOB)
  • 1 Learjet 55 (seit Frühjahr 2016, stationiert in München, Kennzeichen: D-CGBR)
  • 3 Learjet 35A (stationiert in München, Kennzeichen: D-CGRC, D-CAPO und D-CCCA)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Taunus Air auf airframes.org