Jetstar Japan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jetstar Japan
ジェットスター・ジャパン
Logo der Jetstar Japan
Airbus A320-200 der Jetstar Japan
IATA-Code: GK
ICAO-Code: JJP
Rufzeichen: ORANGE LINER
Gründung: 2011
Sitz: Narita, JapanJapan Japan
Drehkreuz:
Heimatflughafen:

Tokio-Narita

Unternehmensform: K.K.
IATA-Prefixcode: 798
Leitung:

Vielfliegerprogramm: JAL Mileage Bank
Flottenstärke: 24 (+ 1 Bestellung)
Ziele: national und international
Website: www.jetstar.com

Jetstar Japan K.K. (japanisch ジェットスター・ジャパン株式会社 Jettosutā Japan Kabushiki kaisha) ist eine japanische Billigfluggesellschaft mit Sitz in Narita und eine Tochtergesellschaft der australischen Jetstar Airways.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jetstar Japan nahm den offiziellen Betrieb am 9. Juli 2012 von ihrem Drehkreuz in Tokio-Narita auf. Erste Ziele waren Ōsaka, Sapporo und Okinawa. Im Juni 2013 eröffnete sie am Flughafen Kansai ihr zweites Drehkreuz.[2]

Die Anteilseigner der Jetstar Japan sind Qantas (33,3 %) Japan Airlines (33,3 %), Mitsubishi Motors (16,7 %) und die Century Tokyo Leasing Corporation (16,7 %).

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jetstar Japan fliegt derzeit von ihren Heimatflughäfen hauptsächlich Ziele innerhalb Japans an. Des Weiteren werden Städte in Ostasien bedient.[3][4]

Codesharing

Codeshare-Abkommen bestehen unter anderem mit den Müttern Qantas und Japan Airlines auf zahlreichen Strecken.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand März 2019 besteht die Flotte der Jetstar Japan aus 24 Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 5,7 Jahren:[5]

Flugzeugtyp Anzahl bestellt Anmerkungen Sitzplätze[6]
Airbus A320-200 24 1 17 mit Sharklets ausgestattet 180

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jetstar Japan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. smh.com.au – Jetstar parachutes executive Gerry Turner into Japan CEO role (englisch)
  2. centreforaviation.com – Jetstar Japan launches critical Osaka Kansai base as Japan posts 8% domestic traffic growth (englisch), abgerufen am 7. März 2015
  3. jetstar.com - Jetstar Japan (englisch), abgerufen am 10. April 2016
  4. ジェットスター日本発着国際線 夏期フライトスケジュール (Memento des Originals vom 10. April 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.jetstar.com (japanisch), abgerufen am 10. April 2016
  5. Jetstar Japan Fleet Details and History. Abgerufen am 11. März 2019.
  6. jetstar.com – Our Fleet (englisch), abgerufen am 27. Juni 2016