Jetz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jetz, oder Jez, war ein Weinmaß in der Umgebung von Augsburg. Es gehörte zu den größeren Maßen und es galt

  • 1 Fuder = 8 Jetz
  • 1 Jetz = 2 Muid = 96 Maß = 192 Seidel = 384 Quartel = 768 Achtel
  • 1 Jetz = 6912 Pariser Kubikzoll = 137 Litres[1]
  • 1 Quarte/Quartel = 7/20 Liter (1 Jetz errechnet nur 134,4 Litre)[2]
  • 1 Maß = 1,428 Liter (1 Jetz errechnet nur 137,088 Litre)[3][4]

Die Maß war ein Visiermaß und betrug 1,1772 Liter[5] oder 1,428 französische Litres[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Johann Friedrich Krüger: Vollständiges Handbuch der Münzen, Maße und Gewichte aller Länder der Erde. Verlag Gottfried Basse, Quedlinburg/Leipzig 1830, S. 129
  2. Johann Friedrich Krüger: Vollständiges Handbuch der Münzen, Maße und Gewichte aller Länder der Erde. Verlag Gottfried Basse, Quedlinburg/Leipzig 1830, S. 263
  3. a b Johann Christian Nelkenbrecher: J. C. Nelkenbrecher's Allgemeines Taschenbuch der Münz-, Maß- und Gewichtskunde. Sandersche Buchhandlung, Berlin 1828, S. 38 (Google-Books)
  4. Andre Jullien, Eduard Roßnagel: Der erfahrene Weinkellermeister. Verlag von Gottfried Basse, Quedlinburg/Leipzig 1833, S. 168
  5. Eduard Döring: Handbuch der Münz-, Wechsel-, Maß- und Gewichtskunde. Verlag J. Hölscher, Koblenz 1862, S. 113 ff. und S. 129 (Google-Books)