Jewgeni Markowitsch Schwidler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jewgeni Markowitsch Schwidler, (russisch Евгений Маркович Швидлер, englisch: Eugene Shvidler; * 23. März 1964 in Ufa,[1] Russland) ist ein US-amerikanisch-russischer Unternehmer und Oligarch. Er erwarb sein Milliardenvermögen während der Privatisierung der russischen Industrie in den 1990er Jahren.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwidler ist ursprünglich Ölingenieur. Er erwarb einen MBA-Titel an der Fordham University in den USA und arbeitete bei der Beratungsfirma Deloitte. Im jahr 1994 wurde er US-Bürger. Zusammen mit Roman Abramowitsch startete er das russische Erdölhandelsunternehmen Runicom S.A. 1995 übernahmen sie die Kontrolle über den russischen Ölkonzern Sibneft, dessen Präsident Schwidler 1998 wurde.[2] 2005 wurde Sibneft von Gazprom übernommen. Laut Forbes beträgt sein Vermögen 1,3 Milliarden US-Dollar (Stand: Mai 2017).[3]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwidler, der jüdischer Herkunft ist, unterstützt seit 2016 ein Forschungsprojekt zur Geschichte der Juden in der ehemaligen Sowjetunion.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.icorrect.com/browse_corrections_user/104
  2. Eugene Shvidler bei Forbes (2005)
  3. Forbes: Profile: Evgeny (Eugene) Shvidler.
  4. New York University: History of Soviet Union Jews Project Supported by $2.3 Million Gift from Eugene and Zara Shvidler. 19. April 2016.